The Book is a Vook: Im Silicon Valley werden Buch und Video zum neuen Medium gekoppelt

Das Buch der Zukunft wird nicht nur auf digitalem Papier gedruckt sein, es wird vielleicht auch Videos enthalten. Die New York Times berichtet über ein Projekt namens „vook.tv“, ins Leben gerufen vom Silicon-Valley-Unternehmer Bradley Inman. Zugleich ist der Mann auch Schriftsteller: im letzten Jahr schrieb er den Thriller „The Right Way to Do Wrong“. Parallel dazu liess er durch die Produktionfirma TurnHere ein Dutzend kurze Videos drehen, die einzelne Handlungsstränge illustrieren. Mit der Kombination Text-Film soll es gelingen, besser mit den Online-Medien zu konkurrieren. (mehr …)

Mobil lesen, mobil fernsehen: Microsoft-Studie zur „Generation Digital“

Das Internet und mobile Geräte krempeln nicht nur die Gutenberg-Galaxis kräftig um: „Wenn das bisherige Wachstum anhält, wird das Internet im Jahr 2010 zum ersten Mal das Fernsehen als am meisten konsumiertes Medium überholen.“ Diese Prognose macht die aktuelle Microsoft-Studie Europe logs on. Surften im Jahr 2008 die Europäer noch knapp neun Stunden pro Woche, so könnten es im nächsten Jahr schon bis zu 14 Stunden sein. Die gute alte Glotze erreicht dagegen nur noch 11,5 Stunden. Besonders stark zugenommen hat der Konsum von Online-Video. Jeder vierte Europäer ist regelmäßig zu Gast bei Youtube & Co. Genauso setzen aber auch Social Networking-Anwendungen oder Shopping-Seiten der alten Flimmerkasten-Welt zu. Doch ausgerechnet die klassische PC-Umgebung auf dem Desktop wird davon nicht profitieren. (mehr …)