Oster-Ei von Kobo: „Kunst des klaren Denkens“ von Rolf Dobelli bis 11. April als Gratis-Download

Manche mögen Gratis-Marketing von Büchern für einen Denkfehler halten. Doch bei E-Books wäre gerade das ein Denkfehler – denn Download-Aktionen für lau sorgen ohne große Unkosten für großes Medienecho. Das weiß nicht nur Amazon, sondern auch Kobo. Zum zweiten Mal verschenkt der kanadische Anbieter in seinem deutschen Store elektronische Lektüre: nach der Umberto-Eco-Aktion zu Weihnachten kann man nun über die Ostertage Rolf Dobellis Sachbuch-Bestseller „Die Kunst des klaren Denkens“ für Null Euro herunterladen. Die Aktion läuft vom 5. bis zum 11. April unter der Adresse kobobooks.de/dobelli

In 52 ursprünglich in der FAZ und der Schweizer Sonntagszeitung erschienenen Kolumnen werden klassische Denkfehler aufgespiesst, die auch vermeintlich aufgeklärten Zeitgenossen unterlaufen können. So erfährt man etwa zum Thema „Groupthink“, warum Konsens gefährlich sein kann, unter dem Stichwort „Availability Bias“ wieso man lieber einen falschen Stadtplan als gar keinen verwendet und in Sachen „Reziprozität“, weshalb man sich keinen Drink spendieren lassen sollte. Ist Harvard eine gute Universität? Wir wissen es nicht, weiß Dobelli, und verweist auf die „Swimmer’s Body Illusion“. Was denn, kennen Sie nicht!? Tja, nicht umsonst wird auch der „Overconfidence-Effekt“ angegangen – und damit die Gründe dafür, dass wir unser Wissen und unsere Fähigkeiten systematisch überschätzen.

Um „Die Kunst des klaren Denkens“ lesen zu können, benötigt man lediglich einen kostenfreien Kobo Account, der sich in wenigen Schritten einrichten lässt. Die Datei im epub-Format ist DRM-gesichert, lässt sich also nur auf Geräten lesen, die Adobe Digital Editions unterstützen. Regulär wird Dobellis E-Book für 11,99 Euro angeboten. Mit der Download-Aktion will Kobo seinen Bekanntheitsgrad in Deutschland vergrößern. Nach deutschsprachigem Kobo-Store und deutschssprachiger Kobo-App ist mittlerweile auch Kobos neue Reader Touch Edition gestartet, ebenfalls mit deutscher Menüführung (siehe den E-Book-News-Testbericht). Die Kobo-Touch-Version ist über den Online-Händler Redcoon zum Preis von 129 Euro erhältlich, wird zum gleichen Preis jedoch auch von den Elektronikfachmarkt-Ketten Mediamarkt und Saturn angeboten.

Abb.: flickr/vanherdehaage

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".