Yars späte Rache: Dynamite Ink bringt Atari-Comics neu heraus

yars-spaete-racheGute Nachrichten für alle Retro-Fans: Ein Publishing-Deal zwischen Atari und Dynamite Ink soll die legendären Atari-Comics wiederbeleben. Geplant sind sowohl Reprints von Serien wie Atari Force, Swordquest oder Quotile Ultimatum (Yar’s Revenge), wie auch neue Folgen auf Grundlage von Spiele-Klassikern wie Missile Command, Crystal Castle oder Asteroids.

„Atari ist durch seine Verwurzelung in der Welt der Comic-Bücher und dem ikonischen Artwork bei Sammlern wie auch Videospiel-Enthusiasten äußerst beliebt. Die neue Kooperation bringt auf sehr unterhaltsame Weise die Marke Atari einer neuen Generation nahe, und dürfte zugleich gute Resonanz bei den älteren Fans erzeugen“, so Atari-Chef Fred Chesnais.

Doch warum überhaupt Comics? Was viele heute gar nicht mehr wissen: zu Zeiten klassischer Konsolen wie der VCS 2600 wurden vielen Atari-Cartridges in Kooperation mit DC Comics produzierte Bildergeschichten beigelegt (ein paar Digitalisate findet man übrigens bei Atari Age). Auf Grundlage der pixeligen Spiele, die über den TV-Bildschirm flimmerten, hatten sich talentierte Comic-Zeichner wie Gerry Conway, Mike Baron oder Jose Luis Garcia-Lopez passende Stories und Figuren ausgedacht.

Außerdem plant der Indie-Verlag einen Sampler, der eine Menge klassischer Games-Artwork, Fotos und Hintergrundinfos zu Spiele-Klassikern enthalten wird.
„Die Atari-Spiele und die VCS waren für viele von uns die erste Berührung mit Video-Games überhaupt“, so Rich Young, Director of Business Development bei Dynamite. „Ich erinnere mich gerne an die Spiele auf der 2600er-Konsole, die ich gemeinsam mit Freunden gespielt habe. Deswegen freue ich mich sehr über die Chance, mit Atari zusammenzuarbeiten“.

Die Atari Comics werden nicht nur gedruckt, sondern auch elektronisch auf den großen Plattformen von Comixology bis zu iVerse und Dark Horse erhältlich sein. Genaue Release-Daten gibt es bisher noch nicht.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".