Home » E-Book-Handel, Smartphone&Tablet

„Whispersync for Voice“: Wechseln zwischen Lektüre & Lauschüre jetzt auch für deutsche Kindle-Kunden

28 Okt 2014

Fünf Tage pro Jahr verbringt der durchschnittliche US-Amerikaner auf vier Rädern im Stau – vor allem in großen Städten wie Washington, San Francisco, Los Angeles oder Seattle. Mal ganz abgesehen von der sonstigen Zeit, die tatsächlich beim Auto-Fahren verrinnt. Kein Wunder, dass ein Feature wie Amazons „Whispersync for Voice“ von Anfang an gerne genutzt wurde: Kindle-Kunden in den USA switchen auf diese Weise schon seit 2012 ganz einfach zwischen E-Book-Lektüre im Wohnzimmer und Audiobook-Lauschüre hinterm Steuer, an jeder beliebigen Stelle des Textes.

Doch auch deutsche Leser – die durchschnittlich immerhin fast zwei Tage im Jahr im Stau verbringen – kommen ab jetzt in den Genuss des unterbrechungsfreien Medienwechsels zwischen Buchstaben und Schallwellen: seit heute wird „Whispersync for Voice“ bei Amazon.de und Audible.de angeboten. Über den sogenannten „Matchmaker“ können deutsche Kunden nun zudem – genau wie in den USA – die persönliche Kindle-Bibliothek auf komplementäre Audible-Versionen überprüfen.

Der jeweilige „Switch“ findet natürlich nicht nur im Auto statt, sondern auch andernorts. Die „Verschmelzung von eBook und Hörbuch“ (Amazon.de) beginnt in den USA bereits, die Lesegewohnheiten insgesamt zu verändern: “We continue to hear from a growing number of Whispersync for Voice converts who tell us the innovation has profoundly changed the way they read—in fact, switching back and forth between reading and listening has become their preferred way of experiencing stories,” so Audible-Gründer und CEO Donald Katz im Sommer 2014 anlässlich der Ausweitung des Features auf die Kindle-Apps für iOs und Android.

Voraussetzung für die Nutzung von „Whispersync for Voice“ ist allerdings: das jeweilige Buch muss via Amazons Hörbuch-Label „Audible“ auch als kompatible MP3-Version verfügbar sein. In den USA trifft dies bereits für mehr als 45.000 Titel im Kindle-Store zu – für sie erhalten Käufer des E-Books eine preislich stark reduzierte Hörbuchfassung, die beim Kauf automatisch mit dem E-Book verknüpft wird. Mehr als einen normalen Kindle-Reader muss man natürlich auch besitzen, denn die klassischen E-Ink-Modelle haben keine Audio-Funktion. Man braucht also mindestens ein Fire Tablet, Fire Phone oder ein vergleichbares Modell mit Kindle-App.

Letztlich ist „Whispersync for Voice“ natürlich nichts anderes als eine besonders clevere Bundling-Strategie – mit solchen Angeboten ist Amazon auch schon bei der Kombination von Print und E-Books (Kindle Matchbook-Programm) oder Compact Disc und Musik-MP3 (Auto-Rip-Feature) sehr erfolgreich.