kobo-aura-one

Wasserdicht, leicht & wenig Blaulicht: Kobos neuer 8-Zoller Aura One startet

kobo-aura-oneIst Acht Zoll das neue Sechs Zoll? Bei High-End-Lesegeräten scheint das wohl so zu sein — jetzt hat auch Kobo mit dem Aura One einen 230 Gramm leichten Riesen-Reader angekündigt. Auf der Suche nach Alleinstellungsmerkmalen haben es die Kanadier aber nicht bei Größe allein belassen — weitere interessante Features sind ein wasserdichtes Gehäuse sowie ein besonders hochauflösendes und augenschonendes Display.

„ComfortLightPro“ regelt Farbtemperatur

Das E-Ink-Screen erreicht bei 1871×1404 Pixeln nämlich nicht nur 300ppi Pixeldichte, die Helligkeit und „Farbtemperatur“ werden im Rahmen des „ComfortLightPro“-Features automatisch geregelt — je nach Umgebungslicht bzw. Tageszeit. In den Abend- und Nachstunden wird der den Schlafrhythmus störende Blaulichtanteil herausgefiltert. Bei E-Ink-Readern ist das ein absolutes Novum.

Kobo spendiert 8 GB Speicher

Auch bisher nicht dagewesen: als erster Reader erhält Kobos Aura One satte 8 Gigabyte Speicher, bisher waren 4 Gigayte die Norm. Mit an Bord ist natürlich auch Kobos bewährte Benutzeroberfläche, die besonders viele Optionen bei den Leseeinstellungen bereit hält, inklusive der anpassbaren Font-Darstellung („TypeGenius“-Feature).

Mit 229 Euro nicht gerade billig

Für Kobos neuen Premium-Reader — Deutschland-Start: 6. September — muss man aber auch deutlich drauflegen, 229 Euro wird das Gerät kosten. Doch Kobo hat auch ein Schnäppchen anzubieten: zeitgleich mit dem Aura One startet der 6-Zoller Kobo Aura 2, der schon für 120 Euro in den Handel kommen soll.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".