gratis-comic-tag-2016

Print is not dead: GRATIS COMIC TAG 2016 lockt Fans mit limitierten Sonderheften

gratis-comic-tag-2016Comicfans aufgepasst: der GRATIS COMIC TAG 2016 steht vor der Tür. Hierzulande am 14. Mai, in den USA schon eine Woche vorher, d.h. am morgigen Samstag. Überm großen Teich wurde die konzertierte Marketing-Aktion für den Comicbuchhandel Anfang der Nuller Jahre auch erfunden — als clevere Cross-Promotion für eine Spider Man-Kinoadaption. Das besondere am GRATIS COMIC TAG bzw. Free Comic Book Day: in der Lieblings-Comicbuchhandlung vor Ort werden speziell für diesen Tag gedruckte Sonderhefte verteilt und spezielle Events wie z.B. Signierstunden veranstaltet.

Diesmal 34 Hefte von 20 Verlagen…

Eine Übersicht zu Aktionen und limitierten Auflagen — insgesamt 34 Hefte von 20 Verlagen — bietet die offizielle Promotion-Website „gratiscomictag.de“: die Spannbreite reicht von den Marvel Super Heroes (Panini), Star Wars (Panini) oder Donald Duck (Egmont) bis zu Isaak der Pirat (Reprodukt), Mezolith (CrossCult) und Jiro Taniguchi (Schreiber & Leser). Wie in den USA heißt „Gratis Comic Tag“ natürlich nicht, das die Aktion kein Geld kostet. Die Produktions- und Lizenzkosten tragen die Verlage, die Druckkosten werden an die Händler weitergegeben, hierzulande sind es 40 Cent für jedes der bei vielen Sammlern heißbegehrten Hefte.

…solange der Vorrat reicht

Im Unterschied zu den allgegenwärtigen Gratis-Aktionen im E-Book- bzw. E-Comic-Sektor muss für den GCT somit kräftig Geld zugeschossen werden, in den letzten Jahren wurden jeweils mehr als eine halbe Million Hefte unter die Leute gebracht, und also auch hunderttausende Euros in das aktive Sprechblasen-Marketing gesteckt. Die teilnehmenden Comic-Händler bestellen mindestens ein komplettes „Grundpaket“, das alle Gratis-Comic-Tag-Editionen umfasst — d.h. man hat bundesweit die Chance, einen bestimmten Titel zu ergattern. Aber natürlich gilt: solange der Vorrat reicht. Letztes Jahr nahm jeder Kunde im Durchschnitt fünf verschiedene Hefte mit…

Über Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".