Von Crowdpublishing bis Crowdinvestment: Krautfunding 3.0 jetzt kostenlos im Kindle-Store

Nach der sehr erfolgreichen Kindle-Aktion mit „Vom Buch zum Byte“ – fast 1400 Downloads in 72 Stunden – gibt’s in den nächsten drei Tagen geballte Informationen zum Thema Crowdfunding made in Germany: bis zum 24. April könnt ihr mein E-Book „Krautfunding – Deutschland entdeckt die Dankeschön-Ökonomie“ kostenlos im Kindle-Store herunterladen. Die dritte Auflage von „Krautfunding“ (März 2013) versammelt aktuelle Beispiele zu Bereichen wie Krautpublishing, Krautinvestment, aber auch crowdgestütztes Fundraising für den guten Zweck. Wie gut Crowdfunding in Deutschland angekommen ist, zeigt ein Blick in die Statistik: im letzten Jahr wurden auf klassischen Crowdfunding-Plattformen mehr als 2 Mio. Euro eingesammelt, netzaffine Kleinanleger steckten 2012 satte 4 Millionen Euro in die Projekte von erfolgversprechenden Startups.

Ein Thema, das in „Krautfunding“ immer wieder auftaucht, ist die Kulturflatrate. Wenn sich Crowdfunding durchsetzt, könnten bisherige Verteilungskämpfe im Kulturbetrieb der Vergangenheit angehören. Abgesehen von Fallbeispielen rund um Crowdfunding made in Germany bekommt man aber auch Basiswissen geliefert. Ein eigener Abschnitt widmet sich der Frage „Wie funktioniert eine klassische Crowdfunding-Plattform?“. Im erweiterten Serviceteil findet man außerdem neben einem „ABC des Crowdfunding“ ein Literaturverzeichnis sowie Surf-Tipps.

Kleiner Wermutstropfen: Um an Amazons Programm „KDP Select“ teilnehmen zu können und Gratis-Aktionen zu starten, muss man den jeweiligen Titel für drei Monate exklusiv im Kindle-Store anbieten. Die Multiformat-Version von Krautfunding (epub, PDF, mobi) gibt’s deswegen erst wieder ab Mitte Juli – zeitgleich startet dann auch die Distribution auf Buchhandelsplattformen wie Thalia oder Weltbild. Trotzdem kann man „Krautfunding“ schon jetzt problemlos auf Tolino, Kobo- oder Sony-Reader lesen: Da auch die Kindle-Version meines E-Books 100% DRM-frei ist, lässt sich die .mobi-Datei ganz einfach in andere Formate wie epub konvertieren, z.B. mit dem Freeware-Tool Calibre. Via Amazon/Createspace ist übrigens auch eine Taschenbuch-Version der aktuellen Auflage von „Krautfunding“ lieferbar (94 Seiten, 6,99 Euro).

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".