Video-Playback plus E-Book-Playback: SOVOS präsentiert 5-Zoll-Reader mit TFT-Display

Sovos-E-Reader+-SVEBK5B-E-book-Reader TFT-Display.gifStatt E-Ink setzt Sovos beim 5-Zoll-Reader SVEBK5B auf TFT-Technik – inklusive Farbdarstellung. Bekannt geworden ist der britische Hersteller vor allem mit Flachbild-TV und DVD-Playern. Tatsächlich kann das Lesegerät auch Videos abspielen. Großer Nachteil: der Bildschirm ist nicht blendfrei, und der Akku hält auch im Lese-Modus nur sieben Stunden.

Halb E-Reader, halb Tablet: Der SVEBK5B ist voll multimedia-tauglich

Großbritannien ist das Land des Understatement, auch in technischer Hinsicht. Sir Clive Sinclair, Erfinder des legendären Heimcomputers ZX 81, soll angeblich mal behauptet haben, der 1 Kilobyte-Zwerg mit Folientastatur könnte theoretisch sogar ein Kernkraftwerk steuern. Gottseidank hat das nie jemand ausprobiert, weder im Westen, noch im Osten, wo zahlreiche ZX 81-Klone produziert wurden. Vielleicht liegt es aber auch am Jahrestag von Tschernobyl, dass ich bei der Bezeichnung Sovos SVEBK5B gleich an einen Atomreaktor sowjetischer Bauart denken musste. Bei Online-Händlern wie etwa Play.com kann man unter diesem Namen jedenfalls zum Preis von 129 Euro einen E-Reader vorbestellen, der ein bisschen anders ist als die anderen. Mit dem 5-Zoll-TFT-Display und dem integrierten Lautsprecher ist der SVEBK5B nämlich voll multimedia-tauglich.

Fünf Stunden Video-Playback, sieben Stunden E-Book-Playback

Als Hersteller von mobilen Geräten ist Sovos bisher überhaupt nicht in Erscheinung getreten. Das erst 2007 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz im Vereinigten Königreich hat sich vor allem auf LCD-Fernseher und DVD-Videorekorder spezialisiert. Insofern muss man wohl auch den SVEBK5B eigentlich als Multimedia-Handheld ansehen, der auch E-Reader-Funktionalität besitzt. Unterstützt werden zahlreiche E-Book-Formate wie PDF, FB2, PDB und EPUB. Mit einem internen Speicher von 1 Gigabyte, einem Einschub für Speicherkarten und einem USB-Port bietet das Gerät durchaus übliche Features. Wäre da nur nicht das stromfressende Display. Der mitgelieferte Akku ist bei so einer Konfiguration weder für elektronisches Lesen noch für bunte Bewegtbilder geeignet – als Wert für das „Video Playback“ gibt Sovos ein Maximum von fünf Stunden an, für das „E-Book Playback“ (!) schlappe 7 Stunden. Nur wer das Gerät als MP3-Player nutzt, kommt etwas mehr als 24 Stunden ohne Steckdose aus.

Für den deutschen Markt scheint sich Sovos nicht sonderlich zu interessieren

Wenn man so will, ist der SVEBK5B letztlich die britische Low-Price-Antwort auf das iPad – zum Lesen von Büchern eignet sich Sovos‘ Gadget dabei ebenso wenig wie Apples Tablet. Vor allem bei direktem Sonnenlicht dürfte der Blick auf das Display zur Qual werden. Doch da der Trend spätestens seit dem „iPad-Moment“ zu mobilen Multimedia-Tablets geht, hat der Sovos-Launch natürlich eine gewisse Konsequenz. Denn bis preisgünstige Farbdisplays mit E-Ink oder ähnlichen blendfreien und stromsparenden Techniken auf den Markt kommen, dürfte noch etwas Zeit vergehen. Interessant ist übrigens ein Blick auf die von Sovos anvisierten Märkte – die Menüführung des E-Readers unterstützt neben Englisch und Französisch nur Dänisch, Schwedisch und Norwegisch. Dem kulturkonservativen deutschen Leseländle möchte man solch eine multimediale Flimmerkiste offenbar erst gar nicht zumuten.

Sovos SVEBK5B Specs:

  • Display: 5-Zoll TFT mit integriertem Lautsprecher
  • Speicher: 1GB Internal memory, Einschub für externe SD-Karte
  • Schnittstelle: USB 2.0
  • Audio: 3.5mm Stereo earphone jack
  • Menüsprachen: English, French, Danish, Swedish, Norwegian
  • E-Book-Formate: ANSI/UNICODE TXT/PDF/HTML/FB2/PDB/EPUB
  • Audio-Formate: MP3, WMA, APE, FLAC, AAC
  • Lieferumfang: inklusive Netzkabel, Ohrhörer, USB 2.0 Cable

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

2 Gedanken zu „Video-Playback plus E-Book-Playback: SOVOS präsentiert 5-Zoll-Reader mit TFT-Display“

  1. Pingback: newstube.de

Kommentare sind geschlossen.