Versuch das mal mit dem Kindle (#1): Weltrekorde brechen mit Buch-Dominoketten

Ach, es ist ja sowieso viel zu heiß heute, um irgendetwas sinnvolles zu schreiben. Deswegen gibt’s jetzt den ersten Teil der neuen Miniserie „Versuch das mal mit dem Kindle“. Was man mit einem E-Reader so alles NICHT machen kann, ist durchaus beachtlich -- man kann die flachen Gadgets z.B. nicht in eine lange Reihe stellen und einen nach dem anderen wie Dominos umfallen lassen. Okay, vielleicht in der Originalverpackung. Aber das wäre natürlich schon geschummelt. Mit Büchern dagegen geht das, und es gibt sogar einen Weltrekord für die längste „Buch-Dominokette“.

Doch der letzte Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde ist nicht mehr aktuell -- denn in der Seattle Public Library fand Ende Mai ein gigantisches „Book Domino Chain“-Event statt. Die US-Bibliothekare sind ja ohnehin sehr geschickt, wenn’s darum geht, die Leute mit speziellen Aktionen in ihre Hallen zu locken. In diesem Fall stellten mehr als zwei Dutzend Freiwillige im großen Lesesaal der SPL exakt 2.131 Schmöker in eine lange Reihe, die sich über Regale, quer durch den Raum und auch mal um ein malerisch drapiertes Lesemodel im Badeanzug schlängelte.

Das erste Buch der Kette trug passenderweise den Titel „Before the Fall“, das letzte Buch war so aufgestellt, das es direkt einer Leserin in die Hand fiel. Das Video zu dieser Aktion zeigt nicht nur, wie toll sich gedruckte Bücher für Domino-Ketten eignen, sondern kokettiert auch ein bisschen mit der aufmerksamkeitsökonomischen Absorptionskraft spannender Lektüre -- denn nicht nur das Lesemodel im Badeanzug würdigt die umfallenden Bände keines müden Blickes. Zum Glück für die Bibliothekare und Freiwilligen wurden für den großen „Book Domino Drop“ nur aussortierte Titel genutzt. Sie mussten also hinterher nicht wieder ins Regal gestellt werden, sondern werden auf einem Bücherbasar verkauft. Versehen mit einem Extra-Aufkleber, der auf die Teilnahme am Weltrekord hinweist.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

Ein Gedanke zu „Versuch das mal mit dem Kindle (#1): Weltrekorde brechen mit Buch-Dominoketten“

Kommentare sind geschlossen.