Tolino Page & das neue Basis-Kindle: günstige Sommer-Reader ab 69 Euro

tolino-page-und-neues-kindle-basismodell-sommer-readerAktuelle Firmware, schickes Design, günstiger Preis, dafür aber die glimmerlicht-lose Display-Auflösung von gestern: mit dieser Formel haben Amazon & Tolino neue Basis-Reader für die sommerliche Lektüre zu Hause & auf Reisen gestrickt: den „Tolino Page“ gibt’s ab sofort für 69 Euro, das neue Basis-Kindle ist jetzt für 69 bzw. 79 Euro vorbestellbar (Lieferstart: 20. Juli), je nachdem, ob man die mit Werbeeinblendungen subventionierte Version wählt oder nicht. Beide Reader bringen 4 Gigabyte Speicher mit, und sind bei 170 Gramm (Tolino Page) bzw. 161 Gramm (neues Kindle) zudem echte Leichtgewichte.

Einziges Manko: Display-Auflösung nur 167ppi

Einziges echtes Manko bei den zwei Newcomern ist tatsächlich das Display — denn wer sich bereits an die Standard-Auflösung von 300ppi gewöhnt hat, wird bei den Einsteigergeräten mit lediglich 600×800 Pixeln (=167 ppi) einen deutlichen Unterschied spüren, die Buchstaben erscheinen etwas pixelig. Aber es sollen ja schließlich Basisgeräte sein, und zumindest die Kontrastwerte des Pearl-E-Ink können sich sehen lassen. Wer also bisher noch nicht auf einem reflexiven Display gelesen hat, bekommt mit Tolino Page und dem neuen Kindle auf jeden Fall eine gute Möglichkeit, die ebenso spiegelungs- wie unterbrechungsfreie E-Lektüre zu testen.

„Zielgruppe: wenig technik-affine Leser“

„Als selbsterklärendes und einfach zu bedienendes Einsteigergerät richtet sich der tolino page an eine neue Zielgruppe: die weniger technik-affinen Leser, die sich bisher noch nicht zum Kauf eines eReaders entschließen konnten“, heißt es dazu passend in der Pressmitteilung der Tolino-Allianz. Mit dem Argument einfacher Bedienbarkeit und viel Komfort bewirbt auch Amazon das technisch verbesserte Basismodell – hinzu kommen neue Firmware-Features wie das Exportieren von Notizen via E-Mail sowie ein personalisierter Homescreen. Außerdem ist das Basis-Kindle jetzt in zwei Gehäusefarben lieferbar — neben schwarz auch in weiß.

Am unteren Ende der Preispalette

Letzlich ist aber wohl der günstige Preis das wichtigste Argument für beide E-Reader: denn mit jeweils 119 Euro liegen Tolino Shine 2 HD bzw. Kindle Paperwhite immerhin 50 Euro darüber, gerade bei Amazon geht’s je nach Ausstattung dann sogar noch deutlich steiler nach oben, bis hin zum aktuellen High-End-Reader Kindle Oasis (ab 289 Euro). Wenn’s wirklich nur um’s Geld geht, gibt’s übrigens noch ein weiteres Schnäppchen zu machen: derzeit verramscht Amazon das Basis-Kindle von 2014 ab 59 Euro

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".