„The Daily“ verzögert sich: erste echte iPad-Zeitung muss auf iOS 4.3 warten

the-daily-ipad-zeitungEs ist das Flaggschiff der Paid-Content-Befürworter, und das Hätschelkind von Medienmogul Rupert Murdoch: „The Daily“, die erste iPad-only-Zeitung der Welt. Doch nicht nur exklusive Inhalte für das Tablet verspricht die neue Gazette, sondern auch eine Menge Eye-Candy, Multimedia und angeblich sogar 3D-Effekte (!). Das alles gibt’s dann am virtuellen Kiosk für 99 Cent pro Woche, täglich per Push-Dienst frisch auf das iPad geliefert. But aye, there’s the rub: leider müsste für diesen Service auch Apples neues iOS 4.3 fertig sein, denn ohne das darin enthaltene Push-Feature für Abos („Push subscription option“) kommt „The Daily“ eben nicht täglich von selbst in die digitale Zeitungsröhre. Doch Apples Software-Update, eigentlich schon für Dezember 2010 angekündigt, verzögert sich wohl noch ein bisschen. Und somit musste die große The Daily-Premiere im San Francisco Museum of Modern Art am 19. Januar abgesagt werden – dort wollte Rupert Murdoch zusammen mit Steve Jobs den Start der iPad-Zeitung verkünden. Aber daraus wäre wohl so oder so nichts mehr geworden: Der Apple-CEO ist seit gestern für unbestimmte Zeit krankgeschrieben.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".