Lesestoff für grüne Männchen: textunes-App jetzt auch für Android-Geräte verfügbar

Die textunes-App hat sich ja inzwischen zu einer beliebtesten deutschen E-Book-Anwendungen für iPhone und iPad entwickelt – viele aktuelle Belletristik- & Sachbuch-Titel sind für’s Apple-Display lieferbar, insgesamt knapp über 2000. Die neueste Version der App wartet seit einigen Wochen mit zusätzlichen Features auf, u.a. ein Live-Feed, animiertem Umblättern und Video-Buchtrailern. Darauf müssen jetzt auch Besitzer von Android-Geräten nicht mehr verzichten, denn textunes läuft jetzt auch auf Smartphones und Tablets, die den kleinen grünen Roboter im Schilde führen. Das dürfte vor allem diejenigen freuen, die Apple- und Android-Geräte mit sich herumtragen. Die E-Book-Bibliothek lässt sich nämlich jetzt auch zwischen den Geräten synchronisieren…

Hier die offizielle PM:

Führendes deutsches eBook-Angebot nun auch für Android Smartphones und Tablet Computer verfügbar; Gutschein als „Begrüßungsgeld“ für Androiden

Mit 160 Partnerverlagen und über 130.000 Nutzern ist textunes die führende deutschsprachige eBook-Plattform auf iPhone und iPad. Nun macht das Berliner Unternehmen seine Inhalte auch für Android-Nutzer verfügbar und begrüßt diese mit einem kostenlosen eBook.

Das Start-up-Unternehmen textunes erschließt eine weitere Geräteplattform und bringt das führende deutschsprachige eBook-Angebot nun auch auf Android. Damit setzt textunes auf eine weitere stark wachsende Plattform für Smartphones und Tablet Computer.

Mit der Veröffentlichung der Android App erschließen wir nicht nur einen weiteren Kundenkreis, sondern erfüllen auch das Bedürfnis unserer bestehenden Nutzer, ihre eBooks auf andere Geräte zu synchronisieren“, so Geschäftsführer Volker Oppmann. „Viele unserer Kunden verwenden unterschiedliche Betriebssysteme gleichzeitig oder möchten sich für die Zukunft offen halten, auf andere Geräte zu wechseln. Die textunes App gewährleistet es deshalb, gekaufte Inhalte auf andere Geräte übertragen zu können.

Beim Gratis-E-Book handelt es sich übrigens wahlweise um eine Ausgabe der Bibel bzw. des Korans, was man bei textunes offenbar als ironische Antwort auf Bestseller-Autor Thilo Sarrazin versteht…

Über Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".