Tolino Vision 4 HD gelauncht: mehr Speicher, SmartLight, 300ppi E-Ink

tolino-vision-4hd-smartlightDer Leser — bzw. kurzfristig auch mal der Reader — in warmes Wasser getaucht, die Augen in warmes Licht getaucht: so etwa darf man sich wohl die typische Lektüre-Situation mit Tolinos neuestem Modell Vision 4 HD vorstellen. Wirklich neu ist neben dem SmartLight-Feature — das die „Lichttemperatur“ des 6-Zoll-Displays je nach Tageszeit reguliert — allerdings nicht viel.

Spritzwassergeschützt zum Beispiel war das Vorgängermodell auch schon, an der Display-Auflösung (300ppi) hat sich ebensowenig etwas geändert. Die tap2flip-Funktion für einhändiges Umblättern durch einen Fingertipp auf die Geräterückseite gehört ebenfalls zu den bewährten Tolino-Features. Immerhin: der rechtzeitig zur Weihnachts-Saison 2016 gestartete Nachfolger (bestellbar ab morgen, 8.November) bringt mit 8 Gigabyte doppelt so viel internen Speicher mit.

Das bisherige Design wurde dagegen nicht verändert: Von außen sehen sich Tolino 3 HD und Tolino 4 HD somit zum Verwechseln ähnlich. Aber ein kompletter Neustart muss ja auch nicht jedes Jahr sein. „Warum das Rad neu erfinden?“ fragt etwa ComputerBild in einem der ersten Testberichte, und spricht zu reicht von einer „behutsamen Aktualisierung“, die gut gelungen sei.

In der Summe bringt der Tolino 4 HD also wenige kleine, aber sinnvolle Neuerungen mit — dazu gehört übrigens dann auch noch das mitgelieferte easy2connect-USB-Kabel für bequemes beidseitiges Anschließen an PC und USB-Netzteil — und glänzt ansonsten mit viele bereits eingeführten Funktionen. Letzlich wohl auch genau die richtige Kombination für einen E-Lese-Markt wie Deutschland, wo klassische E-Reader bis auf weiteres eine wichtige Säule im Gerätefuhrpark der Nutzer bleiben werden…