Keiner frisst mehr Formate: PocketBook Touch HD 3 in Tests vor Tolino & Kindle

PocketBook_Touch_HD_3Der E-Reader-Markt ist inzwischen recht übersichtlich geworden — eigentlich dreht sich alles nur noch um die großen drei: Kindle, Tolino, Pocketbook. In punkto Qualität gab es dabei meist ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Amazon und der Tolino-Allianz, doch inzwischen hat der ewige Dritte offenbar aufgeholt: bei aktuellen Tests lag nämlich der PocketBooks neuestes Modell Touch HD3 deutlich vorn. So schrieb etwa ComputerBILD: „Kein anderer eBook-Reader ‚frisst’ so viele verschiedene Buchformate, und kein anderer Reader bietet einen MP3-Player für Musik und Hörbücher. Dazu kommen eine sehr gute, intelligente Hintergrundbeleuchtung, flotte Bedienung und das im Sichttest beste Display.“

Konkurrenzlos viele Features

ALLESebook.de wiederum gefiel vor allem die konkurrenzlose Kombination nützlicher Features: „Der Touch HD 3 vereint hardwareseitig einen Wasserschutz, Lagesensor und Blaulichtreduktion, mit softwareseitig der besten Bibliotheksfunktion und PDF-Anzeige am Markt. Die Hörbuchunterstützung, der überarbeitete Musikplayer und die zahlreichen praktischen Synchronisationsmöglichkeiten runden das Angebot ab.“

Und das Börsenblatt urteilt: „Vom Preis-Leistungs-Verhältnis kriegt man hier das Meiste.“

Smartlight & Audio via Bluetooth

Das PocketBook TouchHD3 wurde erstmals auf der Frankfurter Buchmesse 2018 präsentiert und ist seit Ende 2018 zum Preis von 159 Euro lieferbar. Wie das Vorgängermodell verfügt der PocketBook Touch HD 3 über ein sechs Zoll großes E-Ink-Carta-Display mit einer Auflösung von 1072 x 1448 Pixeln (entspricht 300 dpi), das Gehäuse wurde jedoch verschlankt, das Gewicht sank auf 155 Gramm. Mittels der integrierten Smartlight-Technik kann neben der Helligkeit auch die Farbtemperatur der Frontbeleuchtung reguliert werden. Lesen lassen sich mit dem Gerät ePub-Dateien, PDF-Dateien und zahlreiche weitere Formate, auch im Rahmen der Onleihe. Die Audiofunktionen kann man abgesehen von der Mikro-USB-Schnittstelle beim neuen Modell nun auch via Bluetooth nutzen.

Tolino Vision 4 HD gelauncht: mehr Speicher, SmartLight, 300ppi E-Ink

tolino-vision-4hd-smartlightDer Leser — bzw. kurzfristig auch mal der Reader — in warmes Wasser getaucht, die Augen in warmes Licht getaucht: so etwa darf man sich wohl die typische Lektüre-Situation mit Tolinos neuestem Modell Vision 4 HD vorstellen. Wirklich neu ist neben dem SmartLight-Feature — das die „Lichttemperatur“ des 6-Zoll-Displays je nach Tageszeit reguliert — allerdings nicht viel.

Spritzwassergeschützt zum Beispiel war das Vorgängermodell auch schon, an der Display-Auflösung (300ppi) hat sich ebensowenig etwas geändert. Die tap2flip-Funktion für einhändiges Umblättern durch einen Fingertipp auf die Geräterückseite gehört ebenfalls zu den bewährten Tolino-Features. Immerhin: der rechtzeitig zur Weihnachts-Saison 2016 gestartete Nachfolger (bestellbar ab morgen, 8.November) bringt mit 8 Gigabyte doppelt so viel internen Speicher mit.

Das bisherige Design wurde dagegen nicht verändert: Von außen sehen sich Tolino 3 HD und Tolino 4 HD somit zum Verwechseln ähnlich. Aber ein kompletter Neustart muss ja auch nicht jedes Jahr sein. „Warum das Rad neu erfinden?“ fragt etwa ComputerBild in einem der ersten Testberichte, und spricht zu reicht von einer „behutsamen Aktualisierung“, die gut gelungen sei.

In der Summe bringt der Tolino 4 HD also wenige kleine, aber sinnvolle Neuerungen mit — dazu gehört übrigens dann auch noch das mitgelieferte easy2connect-USB-Kabel für bequemes beidseitiges Anschließen an PC und USB-Netzteil — und glänzt ansonsten mit viele bereits eingeführten Funktionen. Letzlich wohl auch genau die richtige Kombination für einen E-Lese-Markt wie Deutschland, wo klassische E-Reader bis auf weiteres eine wichtige Säule im Gerätefuhrpark der Nutzer bleiben werden…