Home » Archive

Artikel zum Stichwort: "Paywall"

E-Newspaper »

[20 Aug 2013 | Kommentare deaktiviert | ]
Ende der Paywall in Sicht? Erste US-Blätter verabschieden sich von Bezahlschranke

Nomen est omen: der Branchenblog „Newspaper Death Watch“ beobachtet schon seit 2007 das Sterben der nordamerikanischen Tageszeitungen – oder positiver ausgedrückt den Kampf um’s Überleben. Doch nicht alle Survival-Techniken scheinen zu funktionieren. Paywalls zum Beispiel: San Francisco Chronicle und Dallas Morning Star wollen NDW zufolge ihre erst vor kurzem gestarteten Bezahlschranken für Online-Inhalte wieder abschaffen – offenbar waren die …

E-Newspaper »

[12 Dez 2012 | Kommentare deaktiviert | ]
„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“: Welt.de-Paywall geht an den Start

Was kostet die Welt? Für treue Online-Leser in Zukunft mindestens 6,99 Euro pro Monat. Denn im Rahmen von Springers „Premium“-Initiative senkt sich bei welt.de ab Mitte Dezember die Bezahlschranke – zum ersten Mal bei einer überregionalen deutschen Tageszeitung. Vorbild ist dabei das „metered-Access“-Modell der New York Times. Nur wer mehr als 20 Seiten pro Monat aufruft, wird zur Kasse …

E-Newspaper »

[29 Nov 2012 | Kommentare deaktiviert | ]
„Pay-Wahl“ statt Pay-Wall: taz testet freiwillige Bezahlschranke

Andere Blätter machen kräftig Miese (FR), machen gleich dicht (FTD), oder verbarrikadieren sich hinter Bezahlschranken (Springer). Die Online-taz dagegen hält auch weiter am Prinzip „Kostenlos, aber nicht umsonst“ fest – immerhin spülte die freiwillige „taz-zahl-ich“-Kampagne seit Anfang 2012 knapp 40.000 Euro in die Kasse der alternativen Tageszeitung. Die Produktion der Online-Ausgabe schlägt allerdings mit mindestens 600.000 Euro pro Jahr …

E-Newspaper »

[9 Aug 2012 | Kommentare deaktiviert | ]
NYT, FT  & Co: Dank Paywall auf dem Weg von der anzeigen- zur  leserfinanzierten Zeitung?

Die altehrwürdige New York Times hat erneut eine historische Wegmarke erreicht: im zweiten Quartal 2012 brachten erstmals die Leser mehr Geld in die Kasse als die Anzeigenkunden. Nicht nur durch erhöhte Copy-Preise für die Printausgabe, sondern vor allem durch digitale Abos. Während die Anzeigenerlöse erneut um 6 Prozent sanken, konnte die NYT mit dem Verkauf des Contents selbst satte …

E-Newspaper »

[6 Mai 2012 | Kommentare deaktiviert | ]
New York Times so digital wie nie: E-Paper überholt Print-Ausgabe

Die New York Times betritt publizistisches Neuland – in den letzten sechs Monaten überstieg die Zahl der digitalen Abonnements erstmals die Print-Auflage. Dem „Audit Bureau of Circulations“ (ABC) zufolge lag zwischen Oktober 2011 und März 2012 die Zahl der verkauften E-Paper-Versionen wochentags bei 807.000, die durchschnittliche gedruckte Auflage erreichte dagegen lediglich 780.000 Exemplare. Dabei zählte die ABC sämtliche …

E-Newspaper »

[21 Mrz 2012 | One Comment | ]
New York Times verschärft Paywall – es gibt aber zahlreiche Hintertürchen

Was für ein schöner Sonntag, der 18. März – vor allem für die Paid Content-Fraktion. Denn pünktlich zum ersten Geburtstag der New York Times-Paywall verkündete das Blatt neue Regeln für die kostenlose Nutzung der Website: „Ab April können alle Nutzer von NYTimes.com monatlich zehn Artikel kostenlos lesen (inklusive Slideshows, Videos u.a. Formate)“. Bisher wurde man erst nach 20 Artikeln …

E-Newspaper »

[10 Feb 2012 | Kommentare deaktiviert | ]
Trotz Paywall: New York Times schreibt weiter Verluste

Die gute Nachricht für die New York Times klingt so: mehr als 325.000 regelmäßige Leser zahlen bereits für den Zugang zur Online-Ausgabe, die sich seit 2011 hinter einer Paywall verschanzt. Der Umsatz durch Verkauf am Kiosk und Abonnements der New York Times-Mediengruppe, zu der auch Blätter wie Boston Globe und International Herald Tribune gehören, wurde damit im letzten …

E-Newspaper »

[18 Mrz 2011 | Kommentare deaktiviert | ]
Das Taxameter tickt: New York Times setzt (erneut) auf Bezahlschranke

Arthur Ochs Sulzberger Jr., Herausgeber der The New York Times, kündigt in einem “Brief an unsere Leser” an, dass die Times von heute an wieder hinter einer Bezahlschranke verschwinden wird. Zuerst in Kanada, damit die Times “das Kundenerlebnis feiner abstimmen kann” (”will enable us to fine-tune the customer experience” – auch die NYT ist sich leider längst nicht mehr …

E-Newspaper »

[29 Jan 2011 | Kommentare deaktiviert | ]
Alternativer Online-Journalismus plus Paywall: Mediapart schreibt bald schwarze Zahlen

Was Rupert Murdoch mit „The Daily“ auf dem iPad versuchen will, hat die französische Online-Zeitung Mediapart bereits fast geschafft: das 2008 gegründete alternative Blatt existiert nur digital, und wird bald schwarze Zahlen schreiben. „Mit etwas Glück erreichen wir noch dieses Jahr die Rentabilität. Heute haben wir etwa 47.000 Abonnenten. Wenn wir die 50.000 überschreiten, sind wir rentabel“, äußerte sich …

E-Newspaper, kurz berichtet »

[24 Jan 2011 | Kommentare deaktiviert | ]

Wenn Zeitungen ihre Online-Inhalte hinter Paywalls verstecken, geht das auf Kosten der Reichweite. Diese Erfahrung machte zumindest große Blätter wie das Wall Street Journal oder die Londoner Times. Der New York Times steht dies mit der Einführung ihres “metered access”-Modells in diesem Jahr möglicherweise noch bevor – jedoch nicht zwangsläufig. Neue Ergebnisse aus den USA scheinen diese Gesetzmäßigkeit der …