Home » Archive

Artikel zum Stichwort: "Nook"

E-Book-Handel »

[10 Mai 2013 | Kommentare deaktiviert | ]
Eine Milliarde Dollar: Kauft Microsoft die Nook-Sparte von Barnes&Noble?

Es muss nicht gleich eine Trillion Euro sein. Auch eine Milliarde Dollar gibt immer eine gute Story ab – zum Beispiel diese: Microsoft will Nook Media kaufen, also die E-Lese-Sparte von Barnes&Noble, und dafür offenbar eine zehnstellige Summe hinblättern. Das sollen interne Dokumente belegen, die dem Technologie-Blog TechCrunch zugespielt wurden. Außerdem deutet sich ein Strategiewechsel an: “Nook Media” soll …

E-Book-Handel »

[4 Jun 2012 | 2 Comments | ]
Kindle ist kein Name, und auch kein Getränk: Wie Tolstoi auf dem Nook via Strg-F gesäubert wurde

Da staunte er nicht schlecht, ein amerikanischer Vielleser und Blogger namens Philip: gerade erst hatte er Lew Tolstois gewichtigen 1000-Seiten Wälzer „Krieg und Frieden“ aus seinen arthritischen Händen gelegt, um die Lektüre auf dem handlicheren Nook-Reader von Barnes&Noble fortzusetzen. Doch plötzlich stolperte er über ein merkwürdiges Wort am falschen Ort. “It was as if a light had been …

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[3 Mai 2012 | 2 Comments | ]
Nook erhält NFC-Chip: Barnes&Noble-Kunden bezahlen in der Buchhandlung bald via E-Reader

Gedruckte Bücher in der Buchhandlung mit dem E-Reader oder Lese-Tablet bezahlen? Für Barnes&Noble-Kunden könnte das bald zum Alltag gehören. „Wir werden NFC-Chips in unsere Nooks einbauen“, kündigte B&N-Chef William Lynch gerade in einem Interview mit Fortune an. Die Near-Field-Communication ermöglicht das berührungslose Übertragen von Daten im Nahbereich, und gilt allgemein als Königsweg für das elektronische Bezahlen mit Mobilgeräten. Mit …

E-Book-Reader, E-Newspaper »

[10 Jan 2012 | One Comment | ]
Erster „Gratis“-E-Reader: Barnes&Noble koppelt Nook Touch mit NYT-Abo

Barnes&Noble bietet den WiFi-Reader Nook Touch ab sofort kostenlos an. Doch natürlich gibt’s dabei auch einen Haken: Das Sonderangebot gile nur, wenn man zeitgleich ein elektronisches Abo der New York Times für ein Jahr abschließt. Pro Monat fallen dafür 19,99 Dollar an. Die Standardversion des 6-Zoll großen E-Ink-Readers mit Touch-Screen kostet normalerweise 99 Dollar. Auch das mit Farb-Display ausgestattete …

E-Book-Reader »

[26 Mai 2011 | 2 Comments | ]
Neuer Nook von Barnes&Noble: E-Ink, Touch-Screen, Android

Barnes&Noble hat dem klassischen Nook ein Facelifting verpasst – statt Dual-Screen gibt’s jetzt nur noch E-Ink, dafür aber mit Touch-Screen. Mit an Bord ist das Social-Reading-Feature „Friends“, bekannt durch die Nook-App für Tablets & Smartphones. Der neue Nook hält deutlich länger durch als der alte: B&N verspricht eine Akkulaufzeit von zwei Monaten. Unter der Haube des 6-Zoll-Gerätes werkelt Android …

E-Bibliothek, kurz berichtet »

[20 Jan 2011 | Kommentare deaktiviert | ]

E-Books ausleihen kommt so langsam richtig in Mode. Seitdem Barnes&Noble wie auch Amazon ihren E-Readern ein Ausleih-Feature verpasst haben, beginnt sich die Nutzer-Community zu organisieren, und auch erste Startup-Unternehmer treten auf den Plan. Nach verschiedenen Ansätzen via Facebook-Feed oder über eine automatisierte Austausch-Plattform (kindlelendingclub.com) gibt’s jetzt schon wieder einen neuen Ansatz: die Ebook-Lending-Library ist in Form eines Forums organisiert. …

kurz berichtet »

[30 Dez 2010 | Kommentare deaktiviert | ]

Eigentlich ist das Nook Color von Barnes&Noble ja ein preisgünstiges Android-Tablet – doch viele Funktionen sind deaktiviert worden, so etwa die Möglichkeit, über den Android Marketplace neue Apps zu installieren. Mit einem recht simplen Trick kann man dieses Problem nun offenbar umgehen – und sogar die Kindle-App zum Laufen bringen. Ausführlich beschrieben wird das sogenannte “Rooting”-Verfahren via SD-Karte …

E-Book-Handel »

[26 Okt 2010 | Kommentare deaktiviert | ]
Give-Away auf Zeit: Amazon kündigt Ausleih-Funktion für Kindle-E-Books an

Amazon legt nach: Kopiergeschützte E-Books ausleihen konnten bisher nur Nutzer des Nook-Readers von Barnes&Noble. In Zukunft sollen auch Kindle-User in den Genuss eines solchen Features kommen. Die Nutzungsbedingungen sind allerdings ähnlich rigide wie bei der Konkurrenz: 14 Tage lang kann der Ausleiher das E-Book lesen, während dieser Zeit ist das E-Book für den Besitzer gesperrt. Ob die Ausleih-Funktion …

E-Book-Handel »

[6 Aug 2010 | One Comment | ]
E-Books wälzen US-Buchbranche um – Barnes&Noble vor der Übernahme

Der Umbruch in der amerikanischen Buchbranche beschleunigt sich: Nun erwägt Barnes&Noble eine Übernahme durch potentielle Investoren. Die größte US-Buchhandelskette mit über 770 Filialen kämpft mit steigenden Kosten und sinkendem Börsenwert. Investitionen in einen E-Book-Store und die Vermarktung des E-Readers Nook konnten daran nichts ändern – auch auf diesem Sektor hat Konkurrent Amazon die Nase vorn. Deswegen zogen die …

E-Book-Reader »

[8 Dez 2009 | 3 Comments | ]
Nook nicht schnell genug? Neuer E-Reader von Barnes&Noble fällt bei ersten Tests durch

Der Nook von Barnes&Noble ist da – zumindest offiziell hat in den USA nun endlich der Verkauf des Dual-Screen-Readers begonnen. Das Engadget-Blog hat den mit Android laufenden Reader auf Herz und Nieren geprüft – und zeigte sich eher ernüchtert: “mit der richtigen Software könnte der Nook ein Tsunami sein, im jetztigen Zustand macht er aber kaum Wellen”.
Dual-Screen, Android, …