Mojoreads (f.k.a. log.os) startet „vollumfänglich“, inklusive Print-Verkauf & Provisionen für die Leser

mojoreads-startet-vollbetriebPünktlich zur Buchmesse ist der Online-Buchhandel um eine Plattform reicher: Mojoreads (formerly known as „Projekt log.os“) ging am 11. Oktober „vollumfänglich“ an den Start, inklusive Print-Sortiment und Affiliate-Modell. Deutlichstes Zeichen: Die erste Printbuch-Bestellung ist bereits bearbeitet worden — es war den Plattform-Machern zufolge „Prinzessin Insomnia“ von Walter Moers. E-Books gibt’s bei mojoreads natürlich auch.

„Wertschöpfungs-Netzwerk“ als Ziel

Das etwas großspurig als „Betriebssystem für Literatur“ angekündigte Portal will nicht nur einen Ort bieten, an dem sich „Leser, Autoren, Verlage und Bloggern gemeinsam über Literatur austauschen. Sondern auch ein Marktplatz sein. Aber eben ein Marktplatz der besonderen Art. „Unser Ziel ist, die klassische Wertschöpfungskette durch ein Wertschöpfungsnetzwerk zu ersetzen“, so Mojoreads-Mitgründer Volker Oppmann. Mit mojoreads wolle man eine „digitale Agora“ etablieren, die „den kulturellen Interessen der Gesellschaft und nicht den finanziellen Interessen einzelner Gesellschafter verpflichtet“ sei.

Wer empfiehlt, verdient mit

Was Provisionen für die Nutzer aber explizit nicht ausschließt: „Jeder Kauf, der über Buch-Listen, Rezensionen oder Kommentare generiert wird, wird mit einer Provision vergütet“, so Volker Oppmann. Autorinnen könnten damit ihre Autorenhonorare aufbessern, Bloggerinnen ihre Marge erhöhen und auch für alle anderen lohne sich das Engagement rund ums Buch auf diese Weise nicht nur ideell, sondern auch finanziell.

Mojoreads muss jetzt schnell wachsen

Ein besonders Mittel dazu ist die vom Mojoreads-Team entwickelte Web-Serie „Buch-DJ der Woche: einmal pro Woche gibt auf der Landing Page mojoreads.com ein Buchblogger, Autor oder Buchhändler fünf persönliche Buchtipps, natürlich mit Affiliate-Verlinkung. All das soll zum Start genügend Reichweite schaffen — denn der Erfolg von mojoreads steht und fällt mit der Größe der Community, die während der Testphase knapp 1.200 Personen umfasste. Jetzt müssen schnell so viele neue Nutzer wie möglich her. Apropos: Unter allen Neuanmeldungen auf mojoreads.com bis zum 18.10.2017 werden 10 Büchergutscheine im Wert von jeweils EUR 100,– verlost…