Home » Archive

Artikel zum Stichwort: "Kobo"

rakuten-overdrive-amazon-dicht-auf-den-fersen

Amazon, E-Book-Handel »

[22 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Bibliotheks-Downloads als Blind Spot: Ist Rakuten OverDrive die mächtigste Nummer Zwei auf dem E-Book-Markt? | ]

Die Nummer eins der E-Book-Branche, das ist Amazon, klar. Aber wer ist eigentlich Nummer zwei? Apple? Barnes & Noble? Nein, weit gefehlt, meint Adam Rowe auf Forbes.com, wahrscheinlich Rakuten, und zwar mit deutlichem Abstand vor allen anderen. Denn zu Rakuten gehört nicht nur Kobo, sondern auch der Bibliotheksdienstleister OverDrive. Und der habe alleine für das Jahr 2017 eine Zahl …

walmart-goes-kobo

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[7 Feb 2018 | One Comment | ]

Was sich bei der französischen Supermarktkette CarreFour gerade anzudeuten scheint, beim britischen Konzern WHSmith bereits gängige Praxis ist, bestimmt nun auch bei Walmart den Kurs: die Kooperation mit Rakuten/Kobo in Sachen E-Reading. Wie jetzt angekündigt wurde, wird die US-Kette in Nordamerika exklusiv Kobo-Reader in ihre Regale aufnehmen, E-Book-Gutscheine verkaufen und zudem einen eigenen E-Book-Store sowie eine „co-gebrandete“ Walmart-Kobo-App anbieten.
Strategie: …

kobo-kauft-ebook-bundling-app-shelfie

Buchmarketing, Smartphone&Tablet »

[12 Apr 2017 | One Comment | ]

Print & E-Books bündeln, das klingt gut. Das Startup Shelfie (anfangs: BitLit) hatte sich seit 2013 genau auf dieses Gebiet spezialisiert, und half experimentierfreudigen Buchhändlern & Verlagen dabei, ihre Printverkäufe kräftig anzukurbeln. Der Shelfie-Sticker auf dem Cover signalisierte dem Kunden: die elektronische Version dieses Titels gibt’s via Shelfie-App kostenlos bzw. stark rabattiert obendrauf. Lektüre mit Mehrwert – das kam …

tolino-schwimmt-sich-frei

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[24 Jan 2017 | Kommentare deaktiviert für Kartellamt: Amazon ist „Marktführer bei E-Books“ – Rakuten/Kobo darf Tolino schlucken | ]

Darf der japanische Konzern Rakuten bzw. dessen Tochter Kobo die Tolino-Plattform schlucken? Das Bundekartellamt hatte einen Monat Zeit, diese für den deutschen E-Buchhandel nicht unwichtige Übernahme zu prüfen — und gab nun offiziell grünes Licht. Die geplante Fusion war erst zum Jahresende 2016 publik geworden, und steht im Zusammenhang mit dem Ausstieg des bisherigen Technik-Partners Telekom aus …

kobo-reader-store-deutschland

E-Book-Reader »

[1 Sep 2015 | One Comment | ]

Kobo darf schon seit langem als die interessanteste E-Reading-Alternative zum Kindle-Universum gelten: das ursprünglich in Kanada gestartete Unternehmen punktet mit elegantem Design der Lesegeräte, und zeigte auch in Deutschland sowohl mit eigenem E-Book-Store wie auch mit komfortabler Self-Publishing-Plattform („Writing Life“) Präsenz. Eins gab’s jedoch bisher in Deutschland nicht: E-Reader von Kobo im Direktverkauf.
Kobo Aura, Kobo Glo, Kobo Aura …

sony-reader-store-schließt

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[8 Mai 2014 | Kommentare deaktiviert für Sony kapituliert: Deutscher Reader Store schliesst, Kobo übernimmt | ]

Spät gestartet, früh gescheitert: Nach nicht einmal zwei Jahren schließt Sonys deutscher Reader-Store die Pforten – und setzt die Leser mitsamt ihren Büchern vor die Tür. Ähnlich wie beim jähen Ende des Telekom-Stores „PagePlace“ (nach nur 12 Monaten) bietet man den Kunden aber auch in diesem Fall ein komfortables Exil an: ab Mitte Juni werden die Kundenaccounts inklusive der …

self-publishing mit xxx-faktor

Pro & Kontra »

[22 Okt 2013 | Kommentare deaktiviert für Self-Publishing mit XXX-Faktor: hilft Zensur gegen das literarische Darknet? | ]

Ob Männer (und Frauen) immer nur an das eine denken, ist eine beliebte Forschungsfrage. Versteht man das Internet als eine Art World Brain, scheint die Antwort ziemlich klar: immerhin wird aktuellen Studien zufolge in den USA mindestens 8 Prozent des Web-Traffics durch XXX-Inhalte erzeugt, in Deutschland sogar 12 Prozent. Das Unterbewusstsein kommt also auf seine Kosten, die adulte Unterhaltungsindustrie …

kobo-verkauft-jetzt-auch-die-eigenen-reader

E-Book-Reader »

[5 Apr 2013 | Kommentare deaktiviert für Besser spät als nie: Kobo verkauft jetzt auch Kobo Reader | ]

Kobo kommt von „Book“, nur anders buchstabiert. Doch auch das Marketing des Amazon-Konkurrenten aus Kanada machte bisher den Eindruck eines Anagramms, denn irgendwie stimmte die Reihenfolge nicht: im Online-Store wurden bisher nur E-Books verkauft, die Lesegeräte gab’s lediglich über Drittanbieter. Das machte vielleicht noch Sinn, solange Kobo mit Borders kooperierte, doch die zweitgrößte US-Buchhandelskette ging 2011 pleite. Kobo dagegen …

kobo-bei-ereadern-nummer-zwei-weltweit

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[17 Jan 2013 | One Comment | ]

Kobo setzt auf Expansion – das kanadische Unternehmen brachte den Kobo-Store wie auch die Kobo-Reader im vergangenen Jahr in zahlreiche neue Länder, darunter Brasilien, Portugal, Spanien, Italien und Japan. Die Zahl der registrierten Kunden liegt inzwischen bei mehr als 12 Millionen, alleine 2012 kamen 4 Millionen dazu, besonders viele davon in der Weihnachtssaison. Das macht sich auch im E-Reader-Geschäft …

kobo-dobelli-kostenlos-downloaden-osteraktion

E-Book-Handel »

[7 Apr 2012 | Kommentare deaktiviert für Oster-Ei von Kobo: „Kunst des klaren Denkens“ von Rolf Dobelli bis 11. April als Gratis-Download | ]

Manche mögen Gratis-Marketing von Büchern für einen Denkfehler halten. Doch bei E-Books wäre gerade das ein Denkfehler – denn Download-Aktionen für lau sorgen ohne große Unkosten für großes Medienecho. Das weiß nicht nur Amazon, sondern auch Kobo. Zum zweiten Mal verschenkt der kanadische Anbieter in seinem deutschen Store elektronische Lektüre: nach der Umberto-Eco-Aktion zu Weihnachten kann man nun über …