Home » Archive

Artikel zum Stichwort: "Kobo"

Pro & Kontra »

[22 Okt 2013 | Kommentare deaktiviert | ]
Self-Publishing mit XXX-Faktor: hilft Zensur gegen das literarische Darknet?

Ob Männer (und Frauen) immer nur an das eine denken, ist eine beliebte Forschungsfrage. Versteht man das Internet als eine Art World Brain, scheint die Antwort ziemlich klar: immerhin wird aktuellen Studien zufolge in den USA mindestens 8 Prozent des Web-Traffics durch XXX-Inhalte erzeugt, in Deutschland sogar 12 Prozent. Das Unterbewusstsein kommt also auf seine Kosten, die adulte Unterhaltungsindustrie …

E-Book-Reader »

[5 Apr 2013 | Kommentare deaktiviert | ]
Besser spät als nie: Kobo verkauft jetzt auch Kobo Reader

Kobo kommt von “Book”, nur anders buchstabiert. Doch auch das Marketing des Amazon-Konkurrenten aus Kanada machte bisher den Eindruck eines Anagramms, denn irgendwie stimmte die Reihenfolge nicht: im Online-Store wurden bisher nur E-Books verkauft, die Lesegeräte gab’s lediglich über Drittanbieter. Das machte vielleicht noch Sinn, solange Kobo mit Borders kooperierte, doch die zweitgrößte US-Buchhandelskette ging 2011 pleite. Kobo dagegen …

E-Book-Handel, E-Book-Reader »

[17 Jan 2013 | One Comment | ]
Kobo auf Amazons Spuren – schon Nummer 2 im globalen E-Reader-Markt

Kobo setzt auf Expansion – das kanadische Unternehmen brachte den Kobo-Store wie auch die Kobo-Reader im vergangenen Jahr in zahlreiche neue Länder, darunter Brasilien, Portugal, Spanien, Italien und Japan. Die Zahl der registrierten Kunden liegt inzwischen bei mehr als 12 Millionen, alleine 2012 kamen 4 Millionen dazu, besonders viele davon in der Weihnachtssaison. Das macht sich auch im E-Reader-Geschäft …

E-Book-Handel »

[7 Apr 2012 | Kommentare deaktiviert | ]
Oster-Ei von Kobo: „Kunst des klaren Denkens“ von Rolf Dobelli bis 11. April als Gratis-Download

Manche mögen Gratis-Marketing von Büchern für einen Denkfehler halten. Doch bei E-Books wäre gerade das ein Denkfehler – denn Download-Aktionen für lau sorgen ohne große Unkosten für großes Medienecho. Das weiß nicht nur Amazon, sondern auch Kobo. Zum zweiten Mal verschenkt der kanadische Anbieter in seinem deutschen Store elektronische Lektüre: nach der Umberto-Eco-Aktion zu Weihnachten kann man nun über …

E-Book-Handel »

[5 Mrz 2012 | 3 Comments | ]
Barnes&Noble kommt nach Europa – als erstes in die Niederlande?

Schon seit einiger Zeit plant Amazons größter Konkurrent den Sprung nach Europa. Viele Beobachter gingen bisher davon aus, der zweitgrößte US-Buchhändler würde die erste Dependance jenseits des großen Teichs in Großbritannien errichten. Wie ereader.nl berichtet, könnte es nun aber auf dem Kontinent noch schneller gehen – zwar nicht in Deutschland, dafür aber in den Niederlanden. Seit Dezember ist B&N …

E-Book-Handel »

[19 Dez 2011 | One Comment | ]
Kobo verschenkt Umberto-Eco-Compilation: Gratis-Download vom 24.12. bis 28.12.

Kobo beschert deutsche E-Leser zum Weihnachtsfest mit einer großangelegten Gratis-Aktion: ab Heiligabend kann man kostenlos die Umberto-Eco-Compilation unter der Adresse kobobooks.de/eco herunterladen. Die E-Book-Sammlung umfasst fünf Bücher einschließlich „Der Name der Rose“ und des aktuellen Bestsellers „Der Friedhof in Prag“. Die Eco-Compilation ist im epub-Format und mit Adobe DRM versehen. Voraussetzung für den Gratis-Download ist die Einrichtung eines Kobo-Kundenaccounts. …

E-Book-Reader »

[20 Okt 2011 | One Comment | ]
Volks-Tablet aus Kanada: Kobo Vox startet Ende Oktober

Das Weihnachtsgeschäft wird immer spannender: mit dem Kobo Vox ist ein weiteres Android-Tablet im Rennen. Für 200 Dollar können Kunden in den USA und Kanada den 7-Zoller mit WiFi-Funktionalität schon ab Ende Oktober erwerben, die Vorbestellung ist bereits jetzt möglich. Technisch ist der Kobo Vox sowohl dem Amazon Fire wie auch dem Nook Color von Barnes&Noble ebenbürtig: 8 Gigabyte …

E-Book-Handel »

[27 Jul 2011 | 5 Comments | ]
Browser statt App-Store: Kobo kündigt E-Reader-App in HTML 5 an

Als Antwort auf Apples rigide App-Store-Politik steigen immer mehr Content-Anbieter auf browserbasierte Apps um. So auch Kobo: der kanadische E-Book-Händler will nun eine E-Reader-App im neuen Web-Standard HTML 5 starten, der auch die Darstellung von Multimedia-Elementen wie Video oder Audio ermöglicht. “Kobo is dedicated to an open-platform experience and believes that consumers should have the freedom to read on …

E-Book-Handel »

[13 Jul 2011 | 6 Comments | ]
Kobo kommt nach Deutschland: neue Apps, neuer Store, Touch Reader

Erst kommen Apps und E-Books, dann der Reader: kobobooks.de geht heute online. Mit mehr als 80.000 deutschsprachigen Titeln ist der Store des gleichnamigen kanadischen Anbieters gut gefüllt. Im App Store wartet zudem die deutsche Version der Kobo-App, inklusive Social-Reading-Funktionen („Reading Life“). In Kürze soll auch eine sprachlich angepasste Version des neuen Kobo-Readers erhältlich sein. Technisch ist Kobos aktuelles Lesegerät …

E-Book-Reader »

[24 Mai 2011 | One Comment | ]
Kobo startet Touch-Screen-Reader für 129 Dollar – & kündigt deutschen Store an

Kaum ist das Kindle-Color-Tablet angekündigt, geht auch Touch-Screen auf E-Ink-Readern in eine neue Runde. Mit der WiFi-fähigen Kobo eReader Touch Edition setzt Kobobooks auf mehr Bedienkomfort. Technisch ähnelt das 6-Zoll-Lesegerät der Sony Reader Touch Edition – hoher Kontrast dank Pearl E-Ink, und ein auf Infrafrottechnik basierender Berührungs-Sensor. Eine echte Premiere ist allerdings der Preis: mit 129 Dollar wird nicht …