[Sponsored Post] EPUBReader-App öffnet E-Books direkt im Browser – egal ob mit Firefox, Chrome oder IE

E-Books im epub-Format direkt im Browser lesen? Kein Problem – denn jetzt gibt’s eine App dafür: die EPUBReader-App nämlich. E-Books lassen sich damit direkt via Firefox, Chrome oder Internet Explorer betrachten (näheres siehe App-FAQs), ohne dass man noch eine externe Software starten muss. Einzige Voraussetzung: die jeweiligen Titel müssen DRM-frei sein. Entwickelt wurde die App von Michael Volz, vielen Firefox-Nutzern bereits bekannt durch das populäre epubreader-Addon für den Open-Source-Browser. Im Unterschied zum Add-On werden nun auch Chrome- und IE-Anwender bedient: „Bei der App handelt es sich um eine in Javascript geschriebene HTML5-App“, so Volz gegenüber E-Book-News, „sie verwendet keine Browser-spezifischen Funktionen, daher läuft sie in verschiedenen Browsern“.

Bedienung per Mausklick oder Tastatur

Die Benutzung ist denkbar einfach: Beim Aufrufen der EPUBReader-App unter epubread.com/app/reader.html erscheint zunächst ein Ordnersymbol am oberen Ende des Browserfensters, beim Anklicken öffnet sich ein Dateiordner, in dem man ein E-Book im epub-Format auswählt. Die E-Books werden wie schon vom Firefox-Addon gewohnt im Zweispalten-Modus angezeigt. Umblättern kann man ganz einfach per Mausklick oder mit den Cursor-Tasten. Die Schriftgröße lässt sich über das EPUBReader-App-Menü ändern, das erscheint, wenn man in die Mitte der Seite klickt. Alternativ kann man aber auch die Plus/Minus-Tasten benutzen. Außerdem lassen sich Lesezeichen setzen und das Inhaltsverzeichnis aufrufen.

App muss nicht installiert werden

Herunterladen muss man die App nicht, man speichert einfach den Link auf die App-URL: „Anders als ein Add-on wird die App nicht installiert, sondern einfach über das Lesezeichen geöffnet“, erklärt Michael Volz. Anders als bei den HTML5-Lese-Apps der großen Online-Portale wird das Leseverhalten des Nutzers nicht statistisch ausgewertet: „Die Dateien werden nicht auf den Webserver hochgeladen, sondern lediglich lokal auf Ihrem Rechner geöffnet. Es erfolgt auch sonst keine Kommunikation mit dem Webserver“, versichert der EPUREADER-App-Entwickler. Nur die Anwendung selbst wird in den Browser geladen.

DRM-freie Lektüre gesucht?

An DRM-freier Lektüre für die App mangelt es übrigens längst nicht mehr. Das beweist etwa epubbuy.com, der von Michael Volz betriebene E-Book-Shop: “Erfreulicherweise gibt es inzwischen viele Verlage, die auf DRM verzichten, so dass unser Sortiment stetig wächst”, so der epubbuy-Gründer. Mittlerweile werden auf epubbuy.com mehr als 11.000 DRM-freie E-Books im epub-Format angeboten, darunter auch Bestseller von Dan Brown, Cody McFadyen oder Andreas Eschbach.

Abb.: Screenshot EPUBReader-App im Chrome-Browser

Hinweis: epubbuy.com ist offizieller Sponsor von E-Book-News. Zu unserem Sponsoren-Programm gehören regelmäßige Dankes-Postings. Möchten auch Sie Sponsor werden?