Home » Archive

Artikel zum Stichwort: "E-Ink"

Smartphone&Tablet »

[12 Dez 2013 | Kommentare deaktiviert | ]
Vorne LED, hinten E-Ink: Yotaphone in Deutschland lieferbar

Das Yotaphone ist da – seit Anfang Dezember ist das Dual-Screen-Smartphone mit zusätzlichem E-Ink-Display auch in Deutschland lieferbar (Update: die erste Charge ist offenbar schon ausverkauft, in Kürze sollen aber wieder Vorbestellungen möglich sein). Ganz billig wird der Spaß aber nicht: 449 Euro kostet das Gadget made in Russia, entwickelt vom Netzbetreiber Yota in Zusammenarbeit mit E-Ink Corp. Auf …

E-Book-Reader, Smartphone&Tablet »

[25 Sep 2013 | Kommentare deaktiviert | ]
Tablet essen E-Reader auf: Wachstum bei E-Ink fällt von 200 auf 20 Prozent

Der Tablet-Boom wirkt auch in Deutschland als Wachstumsbremse für klassische E-Reader: bis Ende 2013 steigt der Absatz bei E-Ink zwar um 22 Prozent auf 832.000 Geräte, prognostiziert der IT-Branchenverband BITKOM, doch im Vorjahr schnellten die Verkaufszahlen noch um satte 200 Prozent in die Höhe. Ursprünglich war auch für 2013 noch ein rasches Wachstum auf bis zu 1,4 Millionen …

E-Book-Reader »

[27 Mrz 2013 | One Comment | ]
Amazons next Super-Modell: Wird E-Ink durch Electrowetting abgelöst?

Das Zeitalter von E-Ink neigt sich dem Ende zu – das zeigen alleine schon die deutlich nach unten korrigierten Absatzzahlen für 2012. Nun scheint auch Amazon diesem Trend Tribut zu zollen: die Display-Bestellungen bei der E-Ink Corporation für die Monate März und April wurden fast auf Null heruntergefahren, im Januar und Februar lagen sie noch bei 750.000 bzw. 420.000 …

Lesen & Schreiben »

[31 Jan 2013 | 2 Comments | ]
E-Inkey-Keyboard: Clevere Konzeptstudie spendiert jeder Taste eigenes Display

Ob QWERTY, AZERTY, DVORAK oder ganze einfach QWERTZ: die Zahl der unterschiedlichen Tastaturlayouts ist mindestens so groß wie die Zahl der verschiedenen Alphabete. Von den Sonderzeichen mal ganz abgesehen. Natürlich lässt sich die Tastenbelegung per Mausklick umstellen – doch auf der Tastatur bleibt bisher alles beim alten. Es sei denn, man nutzt nur die virtuelle Tastatur eines Tablets. Eine …

E-Book-Reader »

[6 Dez 2012 | Kommentare deaktiviert | ]
popSLATE Smartcase: iPhone bekommt „second screen“ mit echtem E-Ink

„Always on“ soll es sein, das neue smarte iPhone Case von PopSlate. Anders als das Retina-Display von Apples Smartphone selbst enthält es nämlich ein E-Ink-Screen. Die Rückseite des iPhones lässt sich somit als „second screen“ nutzen, um stromsparend Hintergrundbilder, Status-Updates oder Texte anzuzeigen. Im Vergleich zu Apples Edel-Gadget ist der Hilfsbildschirm eher ein technologisches Aschenputtel: Als Energiequelle nutzt das …

Lesen & Schreiben, Pro & Kontra »

[4 Okt 2012 | 4 Comments | ]
Augenstress bei E-Lektüre: Neue Studie sieht LCD und E-Ink gleichauf

Zu den zentralen Verkaufsargumenten für elektronisches Papier gehört neben dem geringen Stromverbrauch vor allem der Komfort-Faktor: die Augen sollen bei der Lektüre nicht so schnell ermüden wie bei hintergrundbeleuchteten LCD-Displays. Doch der traditionelle „Eye-Strain“ scheint bei modernen Displays kaum noch ins Gewicht zu fallen: als US-Wissenschaftler kürzlich eine Gruppe von zehn Versuchsteilnehmern längere Zeit mit einem iPad sowie einem …

E-Book-Reader, Testberichte »

[21 Apr 2011 | 13 Comments | ]
Kindle 3 im Reader-Test: Maximaler Kontrast & Content zum minimalen Preis

Mit dem Start des deutschen Kindle-Shops ist Amazons aktueller E-Reader zum Branchenprimus avanciert. Für 119 Euro bietet das Kindle 3 mehr Kontrast und mehr Content als jedes andere Lesegerät auf dem deutschen Markt. Aber auch im Vergleich zu den Vorgängermodellen K1 & K2 ist es ein Hingucker: Das Äußere hat sich deutlich gewandelt, das Kindle ähnelt vom Gewicht …

E-Book-Reader »

[7 Jan 2011 | Kommentare deaktiviert | ]
Schärfstes E-Ink aller Zeiten: iRiver präsentiert “Story HD Reader” (CES Las Vegas)

Bevor E-Ink endgültig bunt wird, kommt nun erstmal mehr Tiefenschärfe: der neue 6-Zoll-Reader von iRiver heißt nicht zufällig „Story HD“ – das Display hat eine Auflösung von 768×1024 Pixeln. In der Welt der Monitore würde das dem XGA-Standard der 80 Jahre entsprechen, auf dem E-Reader ist das bisher unerreicht. Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas wurde …

E-Book-Reader »

[8 Nov 2010 | One Comment | ]
Farbiges E-Ink kommt: Hanvon kündigt für 2011 Marktstart eines 9-Zoll-Readers mit Color-Display an

Farbiges E-Ink kommt näher: Anfang 2011 will Hanvon einen 9-Zoll-E-Reader mit Color-Display auf den Markt bringen. Diese Woche wird der chinesische Hersteller das Gerät auf der Messe „FPD International 2010“ erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. In China soll der Farb-Reader im Tablet-Format in einer UMTS-&WiFi-Version ab März für 440 Dollar in den Handel gelangen. Wann der Marktstart in den USA …

E-Book-Reader »

[3 Sep 2010 | One Comment | ]
Vier E-Reader und ein Tablet: Pocketbook stellt auf der IFA neue Modellreihe vor

Vier E-Reader und ein Tablet: Pocketbook International hat heute auf der IFA insgesamt 5 neue Modelle vorgestellt. Ob E-Ink oder TFT-Bildschirm – Standard ist bei Pocketbook ab jetzt nicht nur G-Sensor und Text-to-Speech, sondern auch die drahtlose Verbindung zum E-Store. Die Einsteigermodelle PocketbookPro 602 und 902 kommen mit 6 bzw. 9-Zoll-Display und WiFi, die Premium-Modelle 603 sowie 903 …