Home » Archive

Artikel zum Stichwort: "DRM"

E-Book-Handel »

[27 Jul 2015 | One Comment | ]
Neue UK-Studie: Online-Piraten meiden E-Books wie die Pest

Während große deutsche Verlage vom prinzipiell nutzlosen harten DRM zum prinzipiell nutzlosen weichen DRM wechseln, gibt es neue Erkenntnisse zur Frage: wie wichtig ist E-Book-Piraterie für den Buchmarkt überhaupt? Nun denn: „E-Books are unfamiliar waters for digital pirates“, fasst der britische Guardian eine neue Studie des staatlichen „Intellectual Property Office“ (IPO) zusammen, die sich auf den Zeitraum März bis …

E-Book-Handel »

[22 Jun 2015 | No Comment | ]
“Kompliziert und zwecklos”: Verlagsgruppe Bonnier verzichtet auf harten Kopierschutz

Gute Nachrichten für E-Book-Leser: die Bonnier Media Deutschland GmbH wird ab 1. Juli auf den Einsatz von hartem Kopierschutz verzichten. Für den Abschied der Branche von Adobe Digital Editions dürfte das ein zentraler Meilenstein sein, zählt doch die deutsche Sparte des schwedischen Bonnier-Konzerns neben Bertelsmann und Holtzbrinck zu den Top 3 der hiesigen Buchmacher. Statt Adobe Digital Editions setzen …

E-Book-Handel »

[22 Apr 2015 | 2 Comments | ]
Wasserzeichen als Ausstiegsdroge: dtv sagt tschüss zu hartem DRM

Es gibt sie noch, die E-Book-News aus der Rubrik Zeichen und Wunder – auf dem Verlagsportal dtv.de kann man z.B. seit heute lesen: “Ab dem 1. Mai 2015 ist unser gesamtes eBook-Programm nicht mehr mit dem harten Kopierschutz (DRM) versehen, sondern trägt ein Wasserzeichen”. Nach Dumont verzichtet mit dtv damit binnen kurzem ein weiterer großer deutscher Verlag auf rigides …

ebook & ereader abc, Leseprobe »

[19 Dez 2014 | Comments Off | ]
[Aktuelles Stichwort] Ersatzrate – oder: wie gut oder schlecht ist Piraterie für’s Business?

[Dieser Artikel ist eine Preview aus: “das große e-book & e-reader abc”, das mehr als 200 aktuelle Stichwörter von Adobe-ID bis Zweifinger-Zoom enthält. Es ist digital und gedruckt im Oktober 2014 erschienen – und kann direkt bei ebooknews press bestellt werden…]

Schätzwert, um die Auswirkungen illegaler Downloads von urheberrechtlich geschützten Inhalten auf den Umsatz einer Branche zu berechnen. Bei …

Pro & Kontra »

[18 Sep 2014 | Comments Off | ]
Watermarking plus Kopierschutz: HarperCollins mutiert zum multiplen DRM-Junkie

Wer bisher dachte, “softes” DRM wie das digitale Wasserzeichen sei so etwas wie ein Methadon-Programm, um zugedröhnte Verleger vom ganz harten Stoff herunterzubringen, hat sich wohl etwas getäuscht. Mit HarperCollins ist nun erstmals einer der Big Five aus den USA in den Kreis der Mehrfachabhängigen avanciert, bzw. abgestiegen – neben Adobe DRM sollen die E-Books dieses Publishers nämlich zukünftig …

E-Book-Handel, Self-Publishing »

[23 Jul 2014 | Comments Off | ]
Amazon.com-Daten zeigen: E-Books mit DRM verkaufen sich deutlich schlechter

Für Self-Publisher, die via Amazons Kindle Direkt Publishing (KDP) verkaufen, ist der Einsatz von DRM kostenlos. Doch lohnt sich der Einsatz des bei Lesern unbeliebten Kopierschutzes deswegen auch wirklich? Die Macher des mehrmals jährlich aktualisierten “Author Earning Reports” wollten es wissen, und haben sich an einem Stichtag Mitte Juli den Verkaufsrang von 120.000 Indie-Titeln mit und ohne DRM im …

Pro & Kontra »

[11 Feb 2014 | 14 Comments | ]
“Liebling, ich habe das DRM von deinem E-Book entfernt” – Oder: So schützt man Bücher vor Adobe…

Wozu ist Digital Rights Management gut? Spätestens seit dem Wochenende weiß ich es – DRM motiviert Digital Natives zum zivilen Ungehorsam, vor allem innerhalb der Familie. Nach dem Kauf eines kopiergeschützten Bestsellers zum Preis von 19,99 Euro stellte sich plötzlich heraus: der letzte epub-fähige E-Ink-Reader im Haushalt hatte nach fünf Jahren seinen Geist aufgegeben. Mit dem Kindle-Reader jedoch lassen …

E-Book-Handel »

[30 Jan 2014 | Comments Off | ]
Pro-Tipp von ebook.de: “Erstmal nicht auf Adobe Digital Editions 3.0 umsteigen”

Wer nach Gründen sucht, warum DRM eine schlechte Idee ist, muss sich derzeit nicht lange umschauen: Adobe treibt mit dem Start der aktuellen Version von Adobe Digital Editions die Lese-Kundschaft des elektronischen Buchhandels zur Verzweiflung. Wer die letzte Woche veröffentlichte Desktop-Software installiert, handelt sich eine Menge Kompabilitätsprobleme ein – das Übertragen von kopiergeschützten E-Books auf mobile Geräte (ein Hauptzweck …

E-Book-Handel »

[29 Jan 2014 | Comments Off | ]
“Real-time update”: Adobes neues DRM mit Hintertür für US-Staatssicherheit

Heimlich, still und leise gab Adobe letzte Woche Digital Editions 3.0 frei, und in Verbindung damit die neue Version des “Adobe Content Server”. Die neueste Generation des in der epub- Welt verbreiteten Digital Rights Management-Standards ist zwar nicht “unknackbar”, soll aber das Entfernen des Kopierschutzes deutlich schwieriger machen. In einem Tweet von Bluefire-CEO Micah Bowers erfuhr man gleich, warum: …

E-Book-Handel »

[28 Jan 2014 | 9 Comments | ]
DRM-freie Flatrate & Bitcoin-Zahlung: Liebe Buchhändler, kopiert endlich die Piraten!

Der Umbruch in der Warez-Szene geht weiter: nach dem Shutdown von boox.to Ende 2013 hat die bis dahin wichtigste deutsche E-Book-Piratenplattform offenbar unter der Adresse boox.bz ein neues Zuhause gefunden. Noch interessanter scheint momentan jedoch ein anderes Projekt zu sein, das bereits Mitte Dezember online ging: lul.to – was soviel wie “Lesen & Lauschen” bedeutet. Während viele E-Books wohl …