Home » Archive

Artikel zum Stichwort: "Crowdfunding"

amazon-launchpad-abschussrampe-fuer-startups

Amazon »

[3 Mai 2016 | Kommentare deaktiviert für Abschussrampe für Ideen: Amazon Launchpad unterstützt jetzt auch deutsche Startups | ]

Ob smartes WLAN-Küchenradio, App-gesteuertes Battle-Racing-Spielzeug oder vegane Trinkschokolade mit Guarana-Zusatz — Immer mehr Produktinnovationen landen – bzw. starten – direkt bei Amazon. Mit dem „Launchpad“-Programm unterstützt der Online-Händler nämlich die Vermarktung erfolgversprechender Geschäftsideen, in den USA schon seit letztem Jahr, in Deutschland seit Ende letzten Monats. Die Start-Ups profitieren von „maßgeschneiderten Produktseiten und Marketing-Unterstützung … sowie direkten Zugang zu …

krautpublishing-crowdfunding-fuer-die-buchbranche

Krautpublishing »

[2 Mrz 2016 | Kommentare deaktiviert für Bücher machen mit der Kraft der Crowd: Krautpublishing – ein Handbuch für Verleger & Self-Publisher | ]

Self- bzw. Indie-Publishing plus Crowdfunding gleich Krautpublishing. Das war grundsätzlich schon beim Erscheinen der ersten Auflage von „Krautfunding“ vor fast fünf Jahren (!) klar. Nicht umsonst lautete die dritte These, die ich dem Buch vorangestellt hatte, ja auch: „Crowdfunding verstärkt den Trend in Richtung Direkt-Publishing“.
Klar schien auch: Klassische Vermittlungsinstanzen wie Verlage und Buchhandel waren nicht mehr unbedingt notwendig. Bis …

made-with-creative-commons

Creative Commons, Krautpublishing »

[20 Jul 2015 | One Comment | ]

Im kalifornischen Mountain View sitzen IT-Unternehmen, deren Börsenwert längst durch die Decke gegangen ist. Doch nicht alle im Silicon Valley sind an maximalen Quartalsgewinnen interessiert. Bestes Beispiel für solche Non-Profits ist Creative Commons. Die gemeinnützige Organisation steht hinter der gleichnamigen nicht-exklusiven Lizenz, die als „Anti-Copyright“ Künstlern und Kreativen, aber auch Unternehmen erlaubt, Inhalte kostenlos zu nutzen, weiterzuverbreiten oder auch …

kickstarter-kommt-nach-deutschland

Krautpublishing »

[11 Mai 2015 | Kommentare deaktiviert für Deutsche Kickstarter-Projekte ab morgen aktiv – neuer Kick für’s Krautpublishing? | ]

Ab morgen geht’s los: Kickstarter, die Mutter aller Crowdfunding-Plattformen öffnet sich am 12. Mai 2015 für Projekte made in Germany, und vor allem made FOR Germany. Unter der Adresse kickstarter.com/germany kann man sich bereits einen ersten Eindruck machen, zahlreiche Projekte vor allem aus dem Kulturbereich sind hinter den Kulissen offenbar bereits in Vorbereitung, zu den angekündigten Technik-Gadgets gehört die …

vikaura-e-ink-bilderrahmen

Crowdfunding, Lesen & Schreiben »

[13 Jan 2015 | One Comment | ]

Das Internet der Dinge hat uns skurrile Gegenstände mit unterschiedlichstem Nutzwert beschert, vom ohrwackelnden WLAN-Hasen (vgl. Nabztag) über Tweet-Minidrucker (vgl. mPrint) bis hin zum vernetzten Widget-Wecker (vgl. Chumby). Doch wie wär’s mal mit einem interaktiven Bilderrahmen aus E-Ink!? Auf Kickstarter entscheidet derzeit die Crowd mit, ob so ein Produkt demnächst an den Start geht. „Vikaura“ heißt das Projekt, …

mikrotext-goes-krautpublishing

E-Book-Handel »

[5 Jan 2015 | 5 Comments | ]

Mikrotext trifft Startnext – Freunde neuer digitaler Literatur können auf der Crowdfunding-Plattform ab sofort das komplette Programm des Berliner E-Book-Labels für 2015 im Paket vorbestellen. Klingt ein bisschen nach Flatrate-Klimbim, ist aber deutlich exklusiver: Wer mindestens 15 Euro in den Topf wirft, erhält ein Jahr lang die aktuellen E-Books zum Erscheinungstermin direkt per E-Mail (pro Quartal erscheinen in der …

google-contributor-crowdpublishing-tool

Krautpublishing »

[1 Dez 2014 | Kommentare deaktiviert für Google Contributor, oder: werbefreie Content-Flatrate nach Crowdfunding-Art | ]

Vorsicht, keine Satire: Wenn Leser in Zukunft die Website von „The Onion“ ansteuern, bekommen sie keine Google-Anzeigen mehr zu sehen. Statt dessen erscheint ein Dankeschön-Banner – denn sie zahlen für ihren Besuch automatisch einen kleinen Betrag an das Satire-Magazin, abzüglich einer Provision für Google (Höhe bisher unbekannt). Ähnlich läuft es auf einem knappen Dutzend anderer Portale, darunter Mashable oder …

squirl-app-intro

Crowdfunding, E-Book-Handel »

[23 Okt 2014 | One Comment | ]

Spannende Bücher mit Lokalbezug entdecken, interessante Buchhandlungen vor Ort finden oder über literarische Schauplätze stolpern, wo man steht und geht – dabei möchte „Squirl“ helfen, eine neue App, die in den nächsten Wochen Crowd-Kapital für den zum Jahreswechsel geplanten Beta-Launch sammelt. „Your next read might literally be around the corner! Bump into real world locations from books“, so das …

taz-bitcoin-qrcode

Krautpublishing »

[22 Jul 2014 | Kommentare deaktiviert für Krypto-Krautpublishing: taz-Paywahl jetzt auch mit Bitcoins – 5.000 Euro in 24 Stunden erreicht | ]

Alternative Tageszeitung trifft alternative Währung, das passt wirklich perfekt: wer die Berliner taz unterstützen möchte, kann sich für die kostenlos lesbare Online-Version der Gazette ab jetzt auch mit Bitcoins bedanken. Schon bisher spenden viele „Freizahler“ regelmäßig im Rahmen der „Paywahl“ recht fortschrittlich z.B. per Flattr, PayPal & Co., was seit Start der taz-zahl-ich-Kampagne im Jahr 2011 ingesamt schon mehr …

krautpublishing-trifft-thank-you-economy

Krautpublishing »

[9 Jul 2014 | Kommentare deaktiviert für Danke für CC: Unglue.it kombiniert Krautpublishing & Thank-You-Economy | ]

Bezahlen für etwas, das kostenlos ist? Im Zeitalter der Dankeschön-Ökonomie passiert das immer öfter – z.B. bei elektronischen Büchern, die man für lau lesen kann. Die gemeinwohlorientierte Krautpublishing-Plattform Unglue.it hat zu diesem Zweck sogar eine eigene Rubrik eingeführt: „Thanks for Ungluing“. Dort kann man sich bei den promoteten Autoren dafür bedanken, dass sie ihre Werke unter eine Creative …