Modernes Märchen: „Aschenkindel“ von Halo Sommer gewinnt Kindle Storyteller Award 2016

aschenkindel-storyteller-awardZum zweiten Mal wurde auf der FBM der „Kindle Storyteller Award“ verliehen — diesjährige Preisträgerin ist die Stuttgarter Indie-Autorin Halo Summer, die mit ihrem modernen Märchen „Aschenkindel“ angetreten war. Summer darf sich über ein Gesamtpaket im Wert von 30.000 Euro freuen, dazu gibt’s einen Verlagsvertrag mit HarperCollins. Amazons Hörspieltochter Audible wird zudem aus „Aschenkindel“ ein Hörbuch machen — genauso wie aus den Büchern der übrigen Finalisten.

Märchenhafte Coming-of-Age-Geschichte

In „Aschenkindel“ dreht sich alles um märchenhafte Zutaten wie eine Heldin namens Claerie Farnflee, gute Feen, böse Stiefmütter, garstige Schwestern, dahergelaufene Prinzen, das Schicksal und die finale Wendung zum Glück. „Halo Summer hat eine Figur erschaffen, die uralt und gleichzeitig blutjung ist und eine Sprache führt, die dem Genre völlig ungewohnt ist, aber heutigen Lesern direkt von den Lippen fließt“, so Jury-Vorsitzender Uwe Kullnick, zugleich Präsident des Deutschen Autorenverbandes. Es sei der gelungene Versuch, Probleme des Erwachsenwerdens, des sich in die Welt Einordnens und sich Behauptens in widrigen Umständen zu beschreiben.

Viele KDP-Debütanten unter den Teilnehmern

Insgesamt waren 1.900 Titel verschiedener Genres zum diesjährigen KSA angetreten, ein Drittel davon stammt aus der Feder von Debütautoren, die erstmals ein Buch via Kindle Direkt Publishing (KDP) veröffentlicht haben. Gegenüber 2015 wurden Amazon zufolge 80 Prozent mehr Titel eingereicht. Die fünf Romane der Shortlist — darunter „Aschenkindel“ — waren von Amazon-LeserInnen bestimmt worden, den endgültigen Gewinnertitel ermittelte dann eine hochkarätig besetzte Jury. Bei der ersten Preisverleihung. Im letzten Jahr hatten die Amazon-Juroren mit „Paradox – Am Abgrund der Ewigkeit“ einen Sci-Fi-Roman auf das Siegertreppchen gehievt.