Sony sucht 20 deutsche Tester zum Start des E-Readers PRS 505

It’s not a trick: Sony und die Buchhandelskette Thalia suchen 20 deutsche Tester für den neuen E-Reader PRS 505. Anlass ist die offizielle deutsche Markteinführung des elektronischen Lesegerätes im März, die zeitlich parallel zur Leipziger Buchmesse stattfindet. Die Tester in spe können sich bis zum 4. März bei Thalia.de bewerben. Werden sie ausgewählt, müssen sie bis Anfang April einen Testbericht erstellen und dürfen das Gerät danach behalten. Der normale Ladepreis wird 299 Euro betragen. Formal ist die Bewerbung zwar als „Gewinnspiel“ definiert worden, doch anhand der Teilnehmer-Daten werden geeignete Tester von Sony und Thalia ausgewählt. Bisher hat Sony weltweit seit 2006 mehr als 300.000 Exemplare des E-Readers PRS 505 verkauft, bestätigte Martin Winkler von Sony Deutschland diese Woche gegenüber dem Börsenblatt. In Großbritannien, wo die Markteinführung im letzten Herbst stattfand, habe man inzwischen 30.000 Geräte an den Mann gebracht. Die Buchandelskette Thalia soll dabei offenbar als strategischer Brückenkopf im bisher eher konservativen deutschen Leseland fungieren. Michael Wetzel von Thalia spricht im Börsenblatt davon, dass der PRS-505 in allen deutschen Filialen angeboten werde. Die Kunden können „das papierähnliche Display live in den Thalia-Filialen erleben und sich über das Produkt und die verfügbaren Inhalte informieren“. Lesefutter gibt es zum Start erst mal noch in recht begrenztem Umfang, gemessen am Printangebot. Pascal Zimmer von Libri nannte im Börsenblatt schon mal einige Titel: „Das Angebot wird Bestseller umfassen wie „Die Tore der Welt“ von Ken Follett (Lübbe), „Eragon. Die Weisheit des Feuers“ von Christopher Paolini (cbj) oder „Der Chinese“ von Henning Mankell (Zsolnay).“ Die Anzahl der im epub-Format angebotenen E-Books soll dann in den nächsten Monaten nach und nach erweitert werden.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".