Sony senkt E-Reader-Preis: PRS-505 jetzt günstiger als Bookeens Cybook

sony-reader-prs-505-jetzt-gunstiger-als-cybookIts not a trick, it’s a sony: Nun ist auch Sonys E-Reader PRS-505 für 249 Euro zu haben. Seit der Markteinführung im Frühjahr musste man für das Lesegerät immerhin 50 Euro mehr berappen. Die Rabattschlacht geht sogar noch weiter: Während der Ferienzeit gibt es für die Käufer des Sony-Readers zwei Gratis-E-Books sowie einen Reisegutschein im Wert von 100 Euro dazu. Einlösen kann man den Reisegutschein beim Kooperationpartner berg-meer.de, für die E-Books gibt es einen Aktionscode zum Download direkt bei Sony. Geshoppt werden kann ab sofort: bei Online-Portalen wie Libri und Buch.de ist der PRS 505 bereits zum neuen Schwellenpreis zu haben.

Wer einen E-Reader mit mehr Komfort möchte, muss auch bei Sony immer noch kräftig drauflegen

Buchreport.de zufolge will Sony mit dem aktuellen Sonderangebot darauf reagieren, dass der mediale Hype nachlasse, den der offizielle E-Reader-Start auf der Leipziger Buchmesse im Frühjahr erzeugt habe. Gegenüber buchreport hätten mehrere Buchhändler erklärt, die Nachfrage sei mittlerweile rückläufig. Das wichtigste Motiv für die neue Positionierung dürfte jedoch der verschärfte Wettbewerb auf dem E-Reader-Markt sein. Die Preise für die inzwischen in die Jahre gekommenen 6-Zoll-Reader mit schwarz-weißem E-Ink-Display sind zuletzt auch bei anderen Herstellern deutlich ins Rutschen geraten: das Bookeen Cybook ist mittlerweile für 269 Euro zu haben, der Cool-ER sogar für knapp über 200 Euro. Teuer bleibt jedoch der Einstieg in die Welt der E-Books, wenn man auf mehr Komfort besteht: den iRex iLiad V2 mit WLAN-Karte gibt es ab 599 Euro, der große Bruder des Sony-Readers namens PRS-700 mit Touch-Screen schlägt immer noch mit 349 Dollar zu Buch (in Deutschland ist er offiziell noch gar nicht erhältlich).

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

3 Gedanken zu „Sony senkt E-Reader-Preis: PRS-505 jetzt günstiger als Bookeens Cybook“

  1. Ich denke man kann es wirklich nur begrüßen, dass Sony den Preis für den Reader endlich gesenkt hat. Meiner Meinung nach sind vor allen Dingen auf Grund der hohen Preise bisher kaum Geräte dieser Art verkauft worden. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass günstige Ebook-Reader sehr gut auf dem Markt ankommen könnten.
    Da so ein Gerät ja eigentlich hauptsächlich für jüngere Generationen interessant ist, sollte man wirklich daran überlegen, die Preise sogar noch weiter unten anzusiedeln. So viel Technik kann in dem Gerät ja auch nicht stecken.

    1. Ja, über der 200 Euro-Grenze wird der große Boom sicher nicht losgetreten… Viele Käufer werden auch noch abwarten: Innovativ sind die meisten Geräte auf dem Markt nämlich wirklich (nicht) mehr, die einfachen E-Ink-Displays gab’s vor zwei, drei Jahren auch schon. Außerdem wird in Deutschland das Business gleich zweifach gebremst: relativ teure Geräte, viel zu teure E-Books. Nicht zufällig sind ja auch Geräte wie der iPod touch, die E-Book-Apps als Zusatznutzen mitbringen, deutlich erfolgreicher, auch ohne E-Ink…

  2. Pingback: newstube.de

Kommentare sind geschlossen.