Home » E-Book-Handel, E-Book-Reader

Schneller, höher, weiter: neue Nook Tablets nehmen Amazon & Apple auf’s Korn

26 Sep 2012

Barnes&Noble schlägt ein neues Kapitel im Überbietungs-Wettkampf mit der Konkurrenz auf: nach dem E-Ink-Reader mit Glow-Light-Funktion folgte nun eine Tablet-Premiere der besonderen Art. Mit dem Nook HD+ (ab 269 Dollar) bzw. Nook HD (ab 199 Dollar) startet die größte US-Buchhandelskette ab Oktober einen Neun-Zoller sowie einen Sieben-Zoller, die dem Kindle Fire wie auch dem iPad 3 in verschiedenen Kategorien um eine Nasenlänge voraus sind. Höhere Auflösung (im Vergleich zu Amazon), schnellerer Prozessor (im Vergleich zu Apple), geringeres Gewicht (im Vergleich zu Amazon & Apple), günstigerer Preis (im Vergleich zu Amazon & Apple). Besonders interessant für E-Book-Lektüre dürfte der 7-Zoll-Androide mit einer gestochen scharfen Display-Auflösung von 1440 x 900 Pixeln sein.

Genüsslich zitiert Barnes&Noble zudem auf der eigenen Website einige ganz besondere Vorteile gegenüber Amazons Geräten: die neuen Nook Tablet enthalten so etwa keine „ärgerlichen ganzseitigen Anzeigen“ („annoying full screen ads“). Denn um möglichst niedrige Preise für die aktuellen Kindle Fire-Modelle zu ermöglichen, setzt Amazon auf die Subventionierung durch Werbepartner. Das „Feature“ lässt sich gegen Aufpreis allerdings abschalten. Außerdem spendiert B&N seinen Kunden ein eigenes Netzteil, um den Akku zu laden. Amazon verkauft dieses Zubehör separat für 20 Dollar. Eingespart wurde beim Fire ein externer SD-Kartenslot – bei den B&N-Geräten kann man dagegen den Speicher erweitern.

Nicht mit dabei sind allerdings Front- bzw. Rückseiten-Kameras – B&N will sich dabei an die Wünsche der Nutzer gehalten haben, nach Angaben des Unternehmens mehrheitlich Frauen bzw. Elternpaare, die offenbar lieber multimedial konsumieren als kommunizieren. Um das Nook Tablet vollends zum Familien-Gerät zu machen, erlaubt die Buchhandelskette zudem das Anlegen von bis zu 6 Benutzer-Profilen auf den Nook HD-Tablets. Insgesamt umfasst die Modell-Palette von Barnes&Noble nun vier Geräte – neben den beiden Tablets wird das Nook Touch mit Glow-Light-Funktion (139 Dollar) sowie ein normales Nook Touch (99 Dollar) angeboten. Alle Geräte laufen mit angepassten Android-Versionen, im Fall der Tablets Android 4.0 (Ice Cream Sandwich). Ob die Nooks zum Weihnachtgeschäft auch in Deutschland verkauft werden, ist noch nicht bekannt.

Abb.: Screenshot Barnes&Noble