Home » Buchmarketing

Rezensions-Exemplare mit Watermarking schützen? Kleine Umfrage unter Autoren, Self-Publishern & Verlagen

30 Aug 2017 1 Kommentar

elektronische-leseexemplare-mit-watermarking-schuetzenEgal ob man nun Print-Bücher oder E-Books verkauft, für Feedbackrunden oder die heiße Phase der Promotion ist die elektronische Version das ideale Medium – man kann sie kostengünstig an Rezensenten, Buchblogger und sonstige Influencer verschicken. Je breiter der Kreis der Adressaten wird, desto größer ist aber auch das Risiko, dass ein Dokument in die falschen Hände gerät und anschließend frei im Web auf Tauschbörsen und Piraterie-Plattformen zirkuliert.

Praktische Lösung für den E-Book-Versand per Mail

Verschicken Sie auch E-Books an diverse Zielgruppen? Wie schützen Sie Ihre E-Books vor Missbrauch? Das will eine aktuelle Umfrage des Münchner Startups „eBook Water Mark“ herausfinden – sie richtet sich an Autoren, Self-Publisher und Verlage. Bookrix-Gründer Gunnar Siewert will mit seinem neusten Projekt ebookwm.de eine praktische Lösung für den E-Book-Versand anbieten — nämlich den Schutz der elektronischen Leseexemplare mit einem integrierten personalisierten Wasserzeichen: „Sollten illegale Kopien im Netz auftauchen, kann die Identität des Urheberrechtsverletzers anhand des Wasserzeichens schnell und sicher festgestellt werden. Die Empfänger wissen das – und denken nicht einmal daran, das Buch weiterzugeben.“

Legale Nutzung durch Wasserzeichen nicht eingeschränkt

Über die Plattform ebbokwm kann man Downloadlinks an die jeweiligen Empfänger schicken – vor dem Herunterladen müssen die dann zunächst einmal zustimmen, dass sie eine personalisierte Version des eBooks mit einem Wasserzeichen erhalten. Die legale Nutzung des E-Books ist zugleich auf allen geeigneten Mobilgeräten ohne Einschränkung möglich, anders als bei „hartem“ Kopierschutz.
ebookwm hat zwei Preismodelle im Programm — man kann für jeweils zehn Euro ein E-Book an zehn Empfänger verschicken, oder für 50 Euro ein E-Book einen Monat lang an eine unbegrenzte Zahl von Empfängern versenden. Außerdem wird ein kostenloser Testversand angeboten, um das Konzept auszuprobieren.

Ein Kommentar »

  • Spubbles Quickies #61 | spubbles 2.0 schrieb:

    […] noch offene Umfrage des Münchner Startups „eBook Water Mark“ widmet sich den Fragen, ob Autoren, Selfpublisher und Verlage ihre e-Books an diverse Zielgruppen verschicken und wie sie di…. Damit will das Unternehmen wahrscheinlich seine Chancen auf dem Buchmarkt testen, steckt hinter […]

Hier ist Platz für Kommentare!

Wir freuen uns auch über Trackbacks von anderen Seiten. Die Kommentare mitverfolgen kann man übrigens auch via RSS.

Ansonsten gilt: "Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam."

Folgende Meta-Tags sind bei Kommentaren erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatare. Den persönlichen Gravatar für das gesamte Web gibt's auf der Gravatar-Website.

Newsletter abonnieren (1x pro Woche)