Home » Amazon, Pro & Kontra

Remember September: Am 11.9. läuft Amazons Patent auf „One Click“-Shopping aus

29 Aug 2017 0 Kommentare

oneclick-shopping-amazon-patent-endet-im-september-2017Gatekeeper verhalten sich nicht nur gegenüber Kunden, sondern auch gegenüber anderen Gatekeepern als … Gatekeeper. So zahlt Google jedes Jahr Milliardenbeträge an Apple, um auf dem iPhone die voreingestellte Suchmaschine zu bleiben. Apple wiederum berappte in der Vergangenheit ungenannte Millionen- (oder sogar Milliarden?) Beträge, um seinen Nutzern im iTunes- und später App Store das One-Click-Shopping zu ermöglichen — tatsächlich hieß es in den AGB dann z.B. „1-Click is a registered service mark of Amazon.com, Inc., used under license“.

Amazon hat’s nicht erfunden, aber patentieren lassen

Damit ist nun aber Schluss — denn Amazons Fuß in der Tür löst sich am 11. September 2017 (ausgerechnet…) in Wohlgefallen auf: zu diesem Termin läuft nämlich das 1997 beantrage und 1999 gewährte Patent auf One Click Shopping aus. Endlich, kann man nur sagen. Denn kaum ein anderes Patent hat wohl soviel Staub aufgewirbelt wie das für den cookie-gestützten Komfort-Einkauf mit einem Mausklick. Wirklich erfunden hatte Amazon diese Methode nämlich nicht, vergleichbare Konzepte und sogar fertiger Programmcode zirkulierte schon längst im Web, als Jeff Bezos seine Anwälte zum Patentamt schickte.

Konkurrenten wurden gnadenlos verklagt

Kritiker sahen das nicht nur als Angriff auf das World Wide Web und den gesamten E-Commerce, sondern auch auf die Basis des US-Patentrechts durch eklatanten Mißbrauch. Amazon selbst verhielt sich äußerst zwiespältig: Bezos selbst schlug mitten in der Debatte gönnerisch vor, man solle die Patentfristen doch generell von zwanzig auf fünf Jahre verkürzen, hatte aber zuvor bereits Barnes & Noble verklagt und gezwungen, den Bestellprozess von One Click Shopping auf die konventionelle Methode zurückzuschrauben.

Jeff Bezos stapelt tief in punkto Patent

Selbst stapelte Bezos sehr, sehr tief, was die Bedeutung solcher Patente für Amazon bedeutet: „the vast majority of our competitive advantage will continue to come not from patents, but from raising the bar on things like service, price, and selection—and we will continue to raise that bar“, schrieb er im Jahr 2000. Fast zwei Jahrzehnte hängt die Latte tatsächlich weitaus höher — siehe nur das Thema Digitale Assisteten und die Bestellung per Sprachbefehl — alleine mit One Click-Shopping wird die Konkurrenz tatsächlich kaum Boden gegenüber Amazon gewinnen können.

(via teleread.org)

Hier ist Platz für Kommentare!

Wir freuen uns auch über Trackbacks von anderen Seiten. Die Kommentare mitverfolgen kann man übrigens auch via RSS.

Ansonsten gilt: "Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam."

Folgende Meta-Tags sind bei Kommentaren erlaubt:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog unterstützt Gravatare. Den persönlichen Gravatar für das gesamte Web gibt's auf der Gravatar-Website.

Newsletter abonnieren (1x pro Woche)