Print, Web & App versöhnt: ePaper-Lösung von 1000°DIGITAL macht Inhalte mobil [Sponsored Post]

1000grad-epaper-appPrint oder Web? Egal ob’s um Bücher, Magazine oder Zeitungen geht: für viele deutsche Verlage ist das gar nicht die Gretchenfrage. Es geht vielmehr darum, wie Print UND Web zukünftig nebeneinander existieren können. Das Leipziger Unternehmen 1000°DIGITAL setzt genau an dieser Stelle an – durch die einfache Erstellung von interaktiven, blätterbaren E-Paper sollen Publisher ihre Inhalte ohne großen Mehraufwand online und mobil verbreiten können, sowohl im Browser als auch als App. (Kostenlos ausprobieren kann man diesen Service unter www.1000grad-epaper.de)

Kostengünstige Print-to-Online-Strategie

Sinkende Print-Auflagen betreffen zwar schon seit einigen Jahren die gesamte Branche, doch die Auswirkungen sind durchaus verschieden: „Die großen Medienkonzerne konnten schnell auf neues Nutzerverhalten eingehen und digitale Angebote ausgiebig testen. Doch kleine und mittelständige Verlagshäuser bekamen dies deutlich und vor allem finanziell zu spüren“, so Claudia Krempler, Online Marketing Managerin bei 1000°DIGITAL. Angemessene Print-to-Online-Strategien helfen zwar, Geld zu sparen, doch zuvor muss natürlich Geld investiert werden: „Auch wenn ein E-Paper in der Herstellung deutlich günstiger ist als ein Printmagazin – ein Zusatzaufwand bleibt. So muss die entsprechende Software auch erst einmal implementiert werden“.

Das 1000°ePaper-Konzept hilft, solche Kosten zu vermeiden – denn die elektronische Ausgabe eines Magazins, Katalogs oder Geschäftsberichts lässt sich nach dem Upload der notwendigen Daten auf www.1000grad-epaper.de ganz einfach im Browser erstellen und dann auf dem eigenen Webserver ablegen, zusätzliche Software ist nicht nötig.

1000grad-epaper-der-sonntag

E-Newspaper: Digi-Abos sind im Aufwind

Immer öfter ist das E-Paper auch ein E-Newspaper, also die elektronische Ausgabe einer Zeitung. Laut IVW stieg 2014 die E-Paper-Auflage deutscher Titel sogar um fast 50 Prozent. Diesem Trend folgt etwa „DER SONNTAG“ – die vom Evangelischen Medienhaus in Leipzig herausgegebene Wochenzeitung gab es zuvor nur als Print-Version. Seit letztem Jahr jedoch erhalten Abonnenten der gedruckten Version kostenlos das E-Paper dazu, daneben ist zum vergünstigten Preis ein reines Digi-Abo erhältlich. Die komplette Technik im Hintergrund – inklusive Bezahl-Schnittstelle – liefert 1000°DIGITAL, Grundlage bildet dabei die Standard-Software Lösung 1000°ePaper.

Die sächsischen Zeitungsmacher beim „SONNTAG“ haben sich ganz bewusst für diesen Weg entschieden: „Als Verlag wollen wir unserer anspruchsvollen Leserschaft bestmöglichen Service bieten. Und dazu gehört, dass sich die gewohnte Qualität auch im Web widerspiegelt“, so Sebastian Knöfel, Geschäftsführer des Evangelischen Medienhauses. Zugleich behalte man so aber auch die Generation der Digital Natives im Blick: „Auf der anderen Seite können wir mit den neuen Möglichkeiten ganz neue – jüngere – Leserschichten ansprechen“.

Multimedia, Social Media: interaktive E-Paper

Profitieren können von 1000°ePaper gerade auch Verlage, die auf ihrer Website bereits zusätzlichen Content wie Bewegtbild oder Fotogalerien anbieten und diverse Social Media-Kanäle bedienen: „Im ePaper-CMS können Kunden das ePaper mit multimedialen Inhalten anreichern, z. Bsp. Videos, Bildergalerien oder Links“, so Claudia Krempler (siehe auch die Demo-Version). Für den Bereich Mobile Publishing gibt es mit „1000°ePaper App“ zudem die Möglichkeit, ePaper für die Unterwegs-Lektüre aufzubereiten: „Inhalte werden auf Smartphones und Tablets bevorzugt über Apps konsumiert“, erklärt Krempler. „Verlagshäuser können ihren Lesern deshalb mit einer nativen App ihre ePaper-Ausgaben mobil optimal zur Verfügung stellen.“  

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

Ein Gedanke zu „Print, Web & App versöhnt: ePaper-Lösung von 1000°DIGITAL macht Inhalte mobil [Sponsored Post]“

  1. Viel Glück an das 1000grad Team. Die Oberfläche erinnert mich stark an das Zeitungsportal Pressdisplay. Wird bereits an einigen Uni- und Stadtbibliotheken in Deutschland angeboten. Unter http://www.mediothek-krefeld.de kann man mal das ganze ausprobieren. 3000 Tageszeitungen aus 100 Ländern.

Kommentare sind geschlossen.