Preissenkung beim LumiRead: Basisversion des E-Book-News-Readers kann bereits ab 179 Euro vorbestellt werden

lumiread-acer-libri-preissenkung-tschibo-mobil-umtsNoch bevor der Acer LumiRead im Oktober in den Buchhandel kommt, wurde der Verkaufspreis für das Basismodell mit WLAN-Zugang von bisher 199 Euro auf 179 Euro gesenkt. Die Version mit UMTS-Zugang zum Internet kostet nur noch 229 statt 249 Euro. Grund das neue Pricing des von Libri.de vermarkteten E-Readers soll die hohe Zahl von Vorbestellungen sein. Weitere Neuigkeiten gibt es zur UMTS-Version: funken wird der LumiRead nämlich mit einer Tchibo Mobil-Karte.

LumiRead rückt preislich näher an Thalias Oyo-Reader heran

Gute Nachricht für alle Libri-Kunden: Kurz vor dem Marktstart des LumiRead wird das Pricing des 6-Zoll-Gerätes leicht nach unten angepasst. „Für den deutschen E-Book-Markt ist es eine wichtige Entwicklung, dass die Hardware nicht nur leistungsfähiger, sondern auch günstiger und vielfältiger wird. Deswegen schließen wir uns der empfohlenen Preissenkung von Acer gern an“, so Per Dalheimer, Geschäftsführer Libri.de Internet GmbH. Ein weiterer Grund dürfte die zeitgleiche Einführung des Oyo-Readers von Thalia sein, dessen Basisversion bereits ab 139 Euro in den Handel gelangt. Der WiFi-fähige LumiRead kommt inklusive „ebookS“, einem E-Store, der den drahtlosen Zugriff auf das komplette E-Book-Sortiment von Libri.de ermöglicht. In den Handel gelangt der LumiRead online wie offline auch über zahlreiche Partnerbuchhandlungen, darunter der E-Book-News-Shop.

Frische E-Books und mehr: Tchibo Mobil sorgt für drahtloses Shoppen

Über das Vermarktungsmodell der UMTS-Version des LumiRead gibt es jetzt auch konkretere Informationen: Netzpartner wird Tchibo Mobil sein. Ähnlich wie bei Amazon soll das drahtlose Shopping für die Nutzer offenbar kostenneutral bleiben. Außerdem stellen Libri.de und Tchibo mobil stellen zum Start jedem Kunden ein kostenloses Datenvolumen von 50 MB zur Verfügung. Dieses reicht aus, um bis zu 20 E-Books herunterzuladen. Und wer nicht nur stöbert, sondern auch kauft, muss sich auch nach dem Aufbrauchen der 50 MB keine Gedanken über anfallende Mobilfunkgebühren machen, denn für jedes so gekaufte E-Book wird ein verbrauchsabhängiges Volumen gutgeschrieben. Zusätzlich bietet sich die Möglichkeit, über den im Reader integrierten Webbrowser das Internet nach Informationen zu durchsuchen oder z. B. RSS-Feeds zu nutzen. Bei Bedarf kann hierfür über Tchibo mobil Zusatzvolumen gebucht werden – ohne Mindestumsatz, Grundgebühr oder feste Vertragslaufzeit.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".