Home » Smartphone&Tablet

Made in China, read in China: „Online Literature“ boomt, schon mehr als 350 Mio. Leser, 2 Mrd. Dollar Marktvolumen

4 Jan 2018

china-reading-homepageEin Kursfeuerwerk, ausgelöst durch den Börsengang eines Unternehmens, dass Bücher produziert, und schon vor der Platzierung der Aktie locker einen Jahresumsatz von 300 Millionen Dollar generiert? In China kein Ding der Unmöglichkeit — dort hat im vergangenen November nämlich Tencent, neben Baidu und Alibaba einer der größten Internet-Konzerne des Landes, seine Tochter China Literature auf das Parkett des Hong Kong Stock Exchange gebracht.

Jeder zweite Internet-Nutzer in China liest E-Book-Serien

Die Umsätze werden allerdings weder mit Print noch mit herkömmlichen E-Books gemacht, sondern mit … „Online literature“, Roman- und Comicserien, deren Folgen via Mobilgerät konsumiert werden. Den Marktforschern von iResearch zufolge gibt es im Land der Mitte bereits 353 Millionen Online Literature-LeserInnen, fast die Hälfte der Internet-Nutzer schmökert auf diese Weise, meist via Smartphone.

Zweistellige Wachstumsraten

Das Marktvolumen insgesamt lag laut iResearch im Jahr 2017 bei fast zwei Milliarden Dollar, bis 2019 könnte es schon bei fast drei Milliarden Dollar liegen. Die zu China Literature gehörende Plattform „China Reading“ mit ihrem Heer aus 6,5 Millionen Autoren, 9,6 Millionen Stories,192 Millionen regelmäßigen LeserInnen verzeichnet zweistellige Wachstumsraten, der Marktanteil des Unternehmens liegt bei Amazon-mäßigen 70 Prozent.

Filmrechte als Umsatztreiber

Wichtigste Umsatzquelle sind inzwischen die Verwertungrechte für Film und Fernsehen, zu besonderen Cash Cows haben sich Stoffe wie “The Legend of Concubine Zhen Huan”, “The Secret of the Grave Robber” and “The Journey of Flower” gemausert. China Literature selbst brüstet sich bereits damit, der Online Literatur-Markt gehöre zu den vier wichtigsten Umsatztreibern im Kulturbereich weltweit, neben Hollywood Blockbustern, japanischen Mangas und südkoranischen Kult-TV Serien.

(via Goodereader.com, chinadaily & globalvoices.org)