Home » E-Bibliothek

Onleihe für Bewegtbild: Filmfriend.de bietet Video-Streaming für Nutzer öffentlicher Bibliotheken

25 Aug 2017 0 Kommentare

filmfriendBücherfreunde gehen in die Bibliothek, Filmfreunde in die Videothek? Nein, das muss nicht sein. Mit „Filmfriend“ ging kürzlich ein interessanter Video-Streaming-Dienst speziell für deutsche Bibliothekskunden an den Start. Sozusagen die Onleihe für Bewegtbilder. Gestartet ist der Dienst zunächst im Berliner Raum. Registrierte BibliotheksnutzerInnen (Jahresgebühr in Berlin: 10 Euro) können sich einfach über ihre Nutzernummer anmelden und derzeit über 500 Spielfilme, Dokumentationen, Serien und Kinderfilme ansehen, schwerpunktmäßig handelt es sich um deutsche und europäische Produktionen. Das Angebot soll laufend erweitert werden.

Parallelzugriff verhindert Wartezeit

Der Zugriff geschieht als unbegrenzter Parallelzugriff, es treten also keine Wartezeiten auf. Unterstützt werden PC, Mac, Google Chromecast, Apple TV und Android-Mobilgeräte. Auch eine App für iOS soll es zu einem späteren Zeitpunkt geben. Das FilmfriendPortal wurde gemeinsam vom Projekt „Digitale Welten“ des Bibliotheksverbundes VÖBB und der filmwerte GmbH (Babelsberg) entwickelt und kann auch durch andere Bibliotheken im Bundesgebiet, in Österreich und der Schweiz lizensiert werden.

Registrierung via VÖBB-Ausweisnummer

„Filmfriend“ ist sozusagen die öffentliche Antwort auf Netflix, Prime Video & Co.: die Plattform bietet hochwertige Filme, einfache Handhabung und ein modernes, werbefreies Design. Die Nutzung ist zugleich deutlich anonymer als bei kommerziellen Streaming-Anbietern: denn für die Registrierung ist nur die VÖBB-Ausweisnummer notwendig. Zwecks Jugendschutz wird das Alter der Nutzer allerdings ebenfalls überprüft.

Abb.: Screenshot filmfriend.de

Comments are closed.