Home » Self-Publishing

Nix Tolino, Bookmundo: Mayersche launcht eigenes Self-Publishing-Portal

5 Aug 2015 0 Kommentare

bookmundoEin Indie-Softlaunch aus NRW macht langsam im Web die Runde. Vor einigen Tagen hat die Mayersche Buchhandlung mit „Bookmundo“ ihr eigenes Self-Publishing-Portal gestartet. Damit geht die umsatzmäßig bedeutende, offline aber nur regional verankerte Buchhandelskette mal wieder ganz eigene Wege. Denn auch im E-Reader-Geschäft bevorzugt die Mayersche den dritten Weg, genauer gesagt Pocketbook. Die anderen großen Player (Thalia, Weltbild, Hugendubel) setzen ja bekanntlich voll auf Tolino, auch beim Self-Publishing.

Leider nur recht niedrige Margen

Bookmundo ermöglicht die Distribution von E-Books wie auch Print-On-Demand, die Margen sind jedoch (siehe Preisrechner) niedriger als bei der Konkurrenz: ein E-Book für 3,99 Euro erzielt zwischen 1,15 Euro (Kobo) und 1,51 (Buchhandelsplattformen), ein Taschenbuch mit 200 Seiten im Format A5 erzielt 1,02. Nur bei der exklusiven Distribution über die Mayersche gibt’s etwas mehr, nämlich 1,45 Euro. In diesem Fall muss man auch die ISBN nicht bezahlen, ansonsten werden jeweils 12,75 Euro Gebühr fällig.

White-Label-Shop via mybestseller

Was wohl auch damit zutun hat, dass die Mayersche das Rad in punkto Self-Publishing nicht selbst neu erfinden wollte, sondern auf ein White-Label-Shopsystem gesetzt hat: Laut Impressum steckt nämlich das niederländische Unternehmen mybestseller hinter diesem Angebot. Und der kassiert natürlich auch für jede Veröffentlichung eine Provision. Für Autoren zwischen Wuppertal und Teutoburger Wald, die sich vor allem regional via Mayersche.de vermarkten wollen, könnte es aber durchaus lohnenswert sein…

(via selfpublisherbibel.de)

Comments are closed.