Ein Königreich für eine Plattform (jenseits von FB)

Kuratierte Mobil-Inhalte für ein Massenpublikum, aber jenseits von Facebook (würg!)? Flipboard präsentiert sich gegenüber deutschen Verlagen und Werbekunden verstärkt als Alternative — immerhin hat die App hierzulande schon 3,6 Millionen Nutzer:innen. SPOL, SZ & Springer (würg!) nutzen diesen Kanal bereits. Jetzt haben die Flipper-Freunde den Ex-Deutschland-Chef von Shazam zwecks weiterer Expansion an Bord geholt, und experimentieren mit Native Advertising (würg!): horizont.net/marketing/nachric

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".