Home » Self-Publishing

Neues Provisionsmodell für Self-Publisher: Tolino Media will E-Book-Preise über 2,99 Euro drücken

7 Jun 2016

tolino-media-neues-provisionsmodellKnapp ein Jahr ist Tolino Media online — und für die Self-Publishing-Plattform der Tolino-Allianz ist nun offenbar der Zeitpunkt erreicht, um die Konditionen für Indie-AutorInnen auf eine solidere Grundlage zu stellen. Das heißt: die attraktiven 70 Prozent Tantieme gibt’s ab 1. Juli nur noch, wenn der Endkundenpreis eines E-Books mindestens 2,99 Euro beträgt. Wer die Lektüre günstiger anbieten möchte, muss sich zukünftig mit 40 Prozent begnügen. Zum Vergleich: bei Amazons Self-Publishing-Plattform KDP gibt’s unter 2,99 Euro Verkaufspreis 35 Prozent Tantiemen.

„Wir haben uns diesen Schritt lange überlegt, aber die anfallenden Kosten der Buchhändler, wie zum Beispiel die Downloadkosten und die Paymentgebühren für den Verkauf von eBooks, sind unterhalb der 2,99-Euro-Grenze leider so hoch, dass wir da nicht länger drauf zahlen können“, so Jördis B. Schulz von Tolino Media. Anders als z.B. Amazon berechnet Tolino Media den AutorInnen keine Übertragungskosten.

Außerdem, so Schulz weiter, wolle man mit den neuen AGB die Autoren dazu anregen, „mutiger in ihrer Preisgestaltung zu sein und über die 2,99-EUR-Grenze zu gehen“. Eine Rechnung, die so natürlich nicht aufgehen muss, denn mit höherem Pricing sinkt die Zahl der verkauften E-Books überproportional, wie Marktanalysen von Smashwords oder Hugh Howeys „Author Earnings Report“ zeigen. Wer als Self-Publisher E-Books so teuer anbietet wie Verlage, zerstört sich also sein Geschäftsmodell. Die meisten bei Tolino Media aktiven AutorInnen dürften deswegen wohl den neuen Schwellenpreis von 2,99 Euro anpeilen.