Home » Apple, E-Mag

Neue Textur für Apple News: Cupertino plant offenbar Magazin- & Zeitschriften-Flatrate

18 Apr 2018

apple-news-plus-textureWenn ein großer Konzerne ein kleines Startup verschluckt, stellt sich immer die Frage: Was wird er damit machen? Nach der Übernahme der Texture-App („Magzines unbound & unlimited“) durch Apple scheint das absehbar zu sein — Apple will der iPhone- und iPad-Gemeinde offenbar nicht nur kuratierte Nachrichten im Rahmen der Apple News-App bieten, sondern auch eine Content-Flatrate.

Texture bot bereits mehr als 200 Titel

Die bisherige Texture-App hatte bereits über 200 Magazin-und Zeitschriften-Titel im Angebot — die Jungs aus Cupertino werden aber bestimmt noch mehr Verlage ins Boot holen. Vorbild könnte hier das Rundum-Angebot von Apple Music sein (und auch hier ging das Unternehmen zunächst auf Einkaufstour und schluckte den Subskriptionsdienst Beat Music). Auch bei spätem Eintritt in bereits erschlossene Märkte lautet die Devise von Apple ja bekanntlich: Wenn schon, dann richtig.

App-Umsätze ergänzen iPhone-Verkauf

Mit dem forcierten Verkauf von Dienstleistungen via App will Apple wohl auch einem strukturellen Problem begegnen: die iPhone-Verkaufzahlen lassen sich nicht mehr beliebig steigern, also muss das Wachstum auf anderen Feldern erzeugt werden. Eine breite Plattform ist mit all den iOS-Nutzers weltweit vorhanden. Vielleicht kommt Apple News in neuer Form dann ja auch nach Deutschland?