mr-amazon-jeff-bezos-und-der-aufstieg-von-amazon-richard-l-brandt

Mr. Amazon – Jeff Bezos und der Aufstieg von Amazon.com

Jeff Bezos krempelt die Buchbranche um. Und zwar mit dem “Selbstvertrauen von Muhammad Ali, dem Enthusiasmus von John F. Kennedy und dem Verstand eines Thomas Edison”, so Richard L. Brandt in seiner neuen Biographie des Amazon-Chefs. Der 1964 in Albuqerque/New Mexiko als Jeffrey Preston Jorgenson geborene Unternehmer war immer schon ein kühler Rechner. Für die Anbahnung von Entscheidungen verwendete er selbst dann Flowcharts, wenn es um so etwa persönliches wie die Gattinnenwahl ging. Während am Ende der Zufall eine Rolle dabei spielte, dass Bezos die Schriftstellerin McKenzie Tuttle heiratete, wurde der studierte Informatiker Mitte der Neunziger Jahre ganz leidenschaftslos zum Buchhändler. Das durchstartende World Wide Web versprach phantastische Renditen im Online-Geschäft. Doch selbst das Kindle-Universum scheint nur Zwischenstation zu sein: Das von Richard L. Brandt erstellte Psychogramm des Unternehmers legt nahe, dass er Amazon.com noch lange führen wird – die Expansion geht weiter. Schon alleine deshalb sollte “Mr. Amazon” Pflichtlektüre für Verleger und Buchhändler sein, ebenso für kritische Amazon-Kunden.
(E-Book 19,99 Euro, Hardcover 24,99 Euro)

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".