Home » E-Book-Handel

Mockingbird-Plugin für Chrome: Im Kindle-Store suchen, bei Project Gutenberg lesen

3 Mrz 2016 0 Kommentare

mockingbird-fuer-chromeBeim Showrooming in der Buchbranche heißt der Gewinner nicht immer Amazon. Das wissen wir spätestens, seitdem clevere Browser-Erweiterungen den umfangreichen Katalog des Online-Riesen für verschiedenste Zwecke hacken, sei es um die Lektüre letztlich dann bei der nächsten Bibliothek auszuchecken, bei Konkurrenz-Flatrates zu lesen, oder via Bit-Torrents aus dem Datenhafen der Piraten zu klauben (Projekt “Pirates of the Amazon”).

Mockingbird verweist auf Project Gutenberg

Etwas Spott ist immer dabei, beim Mockingbird-Plugin für Chrome auch schon im Namen. In diesem Fall lenkt die spottende Drossel den Leser per Pop-Up auf kostenlose Klassiker-Versionen bei Project Gutenberg, sowohl E-Books wie auch, soweit vorhanden, Audiobooks. In der Public-Domain-Bibliothek gibt’s ja nicht nur Freebies im epub- und PDF-Format, sondern auch im Kindle-Format. Wer möchte, kann die Schmöker sogar direkt im Browser lesen — für die HTML-Versionen gibt’s zudem ein Chrome-Plugin namens “Readable Project Gutenberg”, dass für schönere und komfortablere Seitenansichten sorgt.

Kein Mock-Up, aber mehr als ein Statement?

Wohlgemerkt geht’s hier natürlich um das Original-Project Gutenberg, nicht den deutschen Ableger. Deswegen funktioniert das Plugin zwar auch durchaus auf Amazon.de, deutsche Titel wird man aber nur sehr wenige finden. Mal abgesehen davon, dass die meisten englischsprachigen Klassiker ja auch längst “offiziell” im Amazon-Katalog als Null-Cent-Download bereitstehen.

Insofern ist die spottende Drossel in der Browserzeile vielleicht kein Mock-Up, aber doch wohl vor allem ein neckisch-häckisches Statement gegen den übermächtigen Bücherriesen, der ja gerne andere umarmt und disintermediiert. Vielleicht wirkt die Software ja aber auch als eine Inspiration für ein deutsches Buy-Local-Plugin, dass tatsächlich in den Schauraum des Buchhändlers an der Ecke führt? Mal abwarten.

Erst mal wird nur folgendes passieren: Mockingbird soll es bald auch in einer Version für Firefox geben, außerdem soll die Browser-Extension zukünftig auch im Katalog von Amazons Hörspiel-Tochter Audible wie auch im E-Store von Barnes & Noble die Public-Domain-Rosinen aus dem Katalog picken können.

(via The Digital Reader & Goodereader)

Comments are closed.