Mexxbooks startet Hambel Bandel: sechs E-Books im Wert von 25 € – bezahl‘ was du willst

Vor kurzem sorgte „Humble Bundle“ für Aufsehen in der Buchbranche: nach Software- und MP3-Paketen vermarktete das US-Portal erstmals ein preisgünstiges E-Book-Bündel. Das Ergebnis war beeindruckend. In nur 14 Tagen Laufzeit verkaufte sich das „Humble E-Book Bundle“ mit Titeln von Autoren wie Cory Doctorow oder John Scalzi mehr als 84.000 mal, die Einnahmen lagen bei über 1 Mio. Dollar. Zum Geheimnis des Erfolgs gehörte das „Pay-what-you-want“-Prinzip – die Käufer konnten den Preis selbst festlegen. Mexxbooks bringt das Bezahl-was-du-willst-Prinzip jetzt auch in das deutschsprachige Internet: heute startete in Kooperation mit Independent-Autoren das „Hambel Bandel“. Das vom österreichischen E-Buch-Club geschnürte Bündel enthält sechs E-Books im Wert von insgesamt 25 Euro – mit dabei sind u.a. Klaus Seibels Sci-Fi-Thriller „Krieg um den Mond“, Uwe Kullnicks Erzählband „Leben, lachen, sterben“ sowie mein Sachbuch „Vom Buch zum Byte – Kurze Geschichte des E-Books“.

Der Countdown läuft: das Angebot ist nur bis Freitag, 14. Dezember aktiv. Bezahlt wird via PayPal, der Mindestbetrag liegt bei 5 Euro. Es gibt jedoch auch einen guten Grund, etwas mehr zu geben – denn von den Gesamteinnahmen werden 50 Prozent an Worldreader.org gespendet. Die Non-Profit-Organisation verteilt kostenlose E-Books & E-Reader an Schulkinder in den Ländern des Südens. Die restlichen 50 Prozent des Hambel Bandels gehen an die beteiligten Self-Publishing-Autoren, Mexxbooks verzichtet zugunsten von Worldreader.org auf eine eigene Provision. Die DRM-freien E-Books kann man nach dem Bezahlen wahlweise im Kindle- oder epub-Format downloaden.

Mexxbooks versteht das Hambel Bandel als Experiment, um gemeinsam mit unabhängigen Autoren und kleinen Verlagen neue Wege im Buchmarketing zu gehen. Geplant ist zudem, in regelmäßigen Abständen weitere Versionen des E-Book-Bundles anzubieten. Bereits das erste Hambel Bandel dürfte für einige Publicity sorgen, denn ähnliche Projekte gab es im deutschen Sprachraum bisher noch nicht. Unter anderem wohl auch aus übertriebenem Respekt vor der Buchpreisbindung. Doch gerade bei Self-Publishern steht die deutsche Buchpreisbindung weder dem Buch-Bundling noch dem Pay-what-you-want-Prinzip im Weg. Sogar der Börsenverein des deutschen Buchhandels ist nämlich der Ansicht, dass selbst verlegte Bücher zur Zeit nicht unter die Preisbindung fallen, weil sie weder als verlags- noch buchhandelstypisch anzusehen sind.

Abb.: Screenshot

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

2 Gedanken zu „Mexxbooks startet Hambel Bandel: sechs E-Books im Wert von 25 € – bezahl‘ was du willst“

  1. Hallo,

    bitte aber auch erwähnen das mexxbooks keinerlei Kundenservice bietet und Stornierungen von E-Reader Bestellungen zwar bestätigt, aber das Geld nicht zurück überweist. Zuerst wird noch um Geduld gebeten, danach einfach nicht mehr reagiert.
    Mexxbooks ist ein ganz undurchsichtiger „Laden“, mein Geld werde ich wohl abschreiben müssen, aber andere mögliche Interessenten müssen gewarnt werden, damit sie dort nicht einen E-Reader bestellen.

Kommentare sind geschlossen.