Mehr Internet-Tablet statt E-Reader: Apples neues Netbook ab Oktober im Handel?

eher-internet-tablet-als-e-reader-apples-neues-netbook-ab-oktoberApple will offenbar mit einem neuen Gadget die Lücke zwischen iPod Touch und den MacBooks schließen: manche sprechen bereits von einem Netbook, andere vom iPad. Neue Nahrung bekamen die Gerüchte um Steve Jobs neuesten Streich durch Nachrichten aus Fernost: der Branchendienst Information Times berichtet, dass drei von Apples Fertigungs-Spezialisten (Foxconn, Wintek und Dynapack) Lieferaufträge bekommen haben, die auf ein Netbook-Projekt mit 9,7-Zoll-Touchscreen hindeuten. Prognostizierter Verkaufsstart: Oktober 2009.

Apples neues Tablet-Netbook soll angeblich für 800 Dollar in den Handel gelangen

Analysten von Piper Jaffray sprechen dagegen von einem „Tablet-PC“. Weitere Details sind bisher noch nicht bekannt geworden, bis auf eine Preisempfehlung: 800 Dollar soll das Gerät angeblich kosten. Immerhin konnten die Auguren der Branche das wiederum mit einem „Klassiker“-Zitat belegen: “We don’t know how to make a $500 computer that’s not a piece of junk, and our DNA will not let us ship that“, sagte Steve Jobs, als er im letzten Herbst dementierte, dass Apple jemals ein Netbook herstellen könnte: „There are some customers which we chose not to serve”, endete dieses Basta von höchster Stelle. Für viele Apple-Exegeten war genau das ein Hinweis darauf, was Apple wirklich plant. Mit den üblichen E-Readern wird ein Gerät in dieser Preisklasse sicher nicht konkurrieren können, mit Netbooks allerdings auch nicht. Doch sowohl die Art der Benutzung (Lesen, Surfen, Schreiben oder Zeichnen?) wie auch der Preis werden schließlich davon abhängen, was im neuen Hybrid-Gadget wirklich drinsteckt.

Bluetooth-Kopfhörer, Cloud-Computing via UMTS, Externes Keyboard: eine Wunschliste

Zu den konkretesten Prognosen zu Apples mysteriösem Gadget gehört bisher das, was die englische Zeitschrift MacFormat schon im Mai dieses Jahres zu Papier brachte. Dazu gehörte auch obige Abbildung, eine fotorealistische Konzeptstudie des in Fachkreisen renommierten Illustrators Adam Benton. Zu den wichtigsten Features des Tablet-Netbooks in spe konnte man folgendes lesen:

  • Portabler Home-Ordner
    Das gesamte Benutzerverzeichnis könnte via Cloud Computing auf Apples Servern abgelegt werden, lokal könnte es lediglich ein Cache geben. Zudem eine Syncing-Möglichkeit mit einem lokalen Desktop-Rechner.
  • iPhone-Benutzeroberfläche
    Das iPhone-Betriebssystem ist nicht nur besser auf kleinere Geräte ausgelegt, sondern ermöglicht auch direkte Nutzung des App Stores.
  • Optional keyboard
    Natürlich wird es eine Keyboard-Emulation auf dem Touchpad geben, aber für längere Schreibarbeiten wünschen sich die MacFormat-Kollegen eine externe Tastatur, am besten mit Bluetooth-Verbindung. Das i-Tüpfelchen wäre natürlich ein Touchpad in iPhone-Größe. Oder sollte das (siehe Foto) eher eine Kostprobe britischen Humors gewesen sein?
  • WiFi-Breitbandanschluß
    Analog zum iPhone 3G wünschen sich die Briten einen drahtlosen Internetanschluß mit UMTS-Standard, um jederzeit und an jedem Ort in Apples Rechner-Wolke schweben zu können.
  • Bluetooth-Headset
    Für besonderen Hör-Komfort sollen Bluetooth-Stereokopfhörer sorgen, besser noch: ein Bluetooth-Headset inklusive Mikrophon, so dass auch VoIP-Telefonieren möglich wäre (letzteres dürfte wohl ähnlich wie beim iPod ein frommer Wunsch bleiben, denn Telefonieren sollen Apple-Kunden wohl auch weiterhin nur mit dem iPhone).
  • Veröffentlicht von

    Ansgar Warner

    Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".

    Ein Gedanke zu „Mehr Internet-Tablet statt E-Reader: Apples neues Netbook ab Oktober im Handel?“

    1. Pingback: newstube.de

    Kommentare sind geschlossen.