Home » E-Book-Handel, kurz berichtet

Mediacontrol: Bisher 450.000 verkaufte E-Reader in Deutschland

4 Mrz 2011

mediacontrolErstmals hat Mediacontrol genauere Zahlen zu den in Deutschland verkauften Lesegeräten veröffentlicht – demnach wurden bisher mehr als 450.000 E-Reader abgesetzt. Die Zahl betrifft nach Angaben von buchreport tatsächlich dedizierte Lesegeräte, Tablets und Smartphones wurden nicht berücksichtigt. Hauptkaufgründe für viele Befragte waren Handhabung und Speicherkapazität: Für mehr als die Hälfte war es wichtig, dass E-Book-Reader kleiner und leichter sind als ein gedrucktes Buch. Viele Nutzer schätzen es offenbar auch, E-Books zu Hause zu kaufen und herunterzuladen. Vor allem in der Weihnachtszeit 2010 waren E-Reader ein beliebtes Geschenk – was sicherlich auch damit zu tun hat, das Thalia und Libri pünktlich zur wichtigsten Verkaufssaison des Jahres ihre WiFi-Reader auf den Markt gebracht hatten. Ingesamt wurden im letzten Jahr nach Angaben von Mediacontrol mehr als 4 Millionen E-Books verkauft, rein rechnerisch also etwa acht Titel pro E-Reader. Der Gesamtanteil der elektronischen Lektüre am Buchmarkt dümpelt damit allerdings immer noch bei einem Prozent herum.