Reader-Tipps der Redaktion

»Glowlight-Reader (6 Zoll)

»Mini-Reader (4/5 Zoll)

»Maxi-Reader (7+ Zoll)

»Lese-Tablets (7/8 Zoll)

»Testberichte lesen


Kobo Aura H2O (7 Zoll)

Der Kobo Aura H2O im ungewöhnlichen 6,8 Zoll-Format wurde genau wie das Vorgängermodell speziell fürBuchliebhaber entworfen, die Hunderte von Büchern im Jahr verschlingen. Besonderer Hingucker neben dem Format ist die besonders hohe Auflösung von 1440 x 1080 Pixel: Mit 265 dpi soll der glimmerlicht-verstärkte Pearl-E-Ink-Touchscreen laut Kobo „eine Leseerfahrung bieten, die der des gedruckten Buches am nächsten kommt“. Stimmt auch: wie Tester berichten, gehört der Reader in punkto Ausleuchtung und Kontraststärke zu den besten Geräten auf dem Markt. 4 Gigabyte Speicher und ein schneller 1 Gigahertz-Prozessor sorgen zudem für schnelle Seitenwechsel und komfortable Bedienung über das Touchscreen. Dessen Abtastung erfolgt übrigens mit Infrarot-Sensoren am Displayrand, nicht mit einer kapazitiven Sensorfolie wie bei Kindle & Co. – ein Grund für den besonders guten Kontrast.

>> Kobo Aura H2O jetzt bei Redcoon anschauen

  • Display: 6,8 Zoll E-Ink-Touchscreen (1430×1080 Pixel)
  • Gewicht: 233 Gramm
  • Speicher: 4 Gigabyte, erweiterbar auf 32 GB
  • Bes. Features: Glowlight, wasserdicht
  • Schnittstellen: WLAN, Mikro-USB, SD-Kartenslot
  • Akkulaufzeit: 8 Wochen
  • Preis: 179 (Redcoon)

Pocketbook InkPad (8 Zoll, 2014)

pocketbook-inkpad-840Acht Zoll-Reader gab’s schon früher – mit solch einer Auflösung aber noch nicht: der Pocketbook InkPad bietet mit 1600×1200 Pixeln satte 250ppi, eine bei den Maxi-Readern bisher unerreichte Leistung. Die Schriftgröße lässt sich also ohne Qualitätsverlust sehr weit nach oben zoomen. Das beim InkPad eingesetzt Pearl E-Ink kommt allerdings in punkto Kontrastärke nicht an die Werte des neueren Carta E-Ink herankommt, das z.B. im 7-Zoller Kobo Aura H2O verbaut wurde. Das Gehäusedesign des InkPad ist für entspannte Lektüre ausgelegt – am verbreiterten rechten Rand befinden sich Umblättertasten. Die Größe des Readers sorgt für mehr Gewicht: 350 Gramm bringt das Gerät auf die Waage. Auch auf die Pocketbook-typischen Features muss man nicht verzichten – etwa die Text-to-Speech-Funktion oder die Möglichkeit, mit dem eingebauten MP3-Player Hörbücher und Musik abzuspielen.

>> Pocketbook InkPad jetzt bei Amazon.de anschauen

  • Display: 8 Zoll Digital Ink (1600×1200 Pixel, 250 ppi)
  • Gewicht: 350 Gramm
  • Speicher: 4 Gigabyte intern, max. 32 GB extern
  • Schnittstellen: WLAN, Mikro-USB, 3,5 mm Audiobuchse
  • Besondere Features:Audiofunktionen, Umblättertasten
  • Preis: ab 190 Euro