journobot literabot

Maschine mit Schreibroutine: Vom Journobot zum Literabot

„Beweise, dass du ein Mensch bist“, werden wir immer öfter im World Wide Web aufgefordert, und müssen dann ein sogenanntes „Captcha“ lösen. Das steht für „Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart“. Zu den kniffligsten Fragen gehören dabei Rechenaufgaben wie: was ist fünfzehn plus zehn? Das sollte uns aber nicht über die Fähigkeiten hinwegtäuschen, die z.B. „Journobots“ schon heute besitzen, also clevere Schreibsoftware.

Die Nachrichtenagentur AP will besonders serielle Bereiche der Wirtschaftsnachrichten zukünftig von solchen Algorithmen erstellen lassen, insbesondere Quartalsberichte mit Unternehmenskennzahlen. Die Technik dafür liefert in diesem Fall das Startup „Automated Insights“. Deren Konkurrent „Narrative Science“ hat hat auf ähnliche Weise bereits die Sportberichterstattung automatisiert, auch dort gibt’s ja eine Menge Zahlen und Fakten, die man interpretieren und nach Schema F in Textform gießen kann. Routine in die Maschine!

Mit der Zeit werden die Maschinen aber immer mehr Routine bekommen, glaubt Chris Hammond, CEO von „Narrative Science“. Und kann sich sogar vorstellen, dass in einer gar nicht so fernen Zukunft Bestseller-Romane von künstlichen Intelligenzen geschrieben werden. Vorher müssten die Programme aber noch eins lernen: lügen. Denn die Algorithmen der Journobots könnten nur mit Fakten umgehen, würden also bisher nur in einem „dokumentarischen“ Modus arbeiten.

Merke: Es gibt Storytelling 1.0, und es gibt Storytelling 2.0 … Bis auf weiteres ist die fehlende Flunker-Kompetenz der Silizium-Gehirne ja vielleicht auch von Vorteil, nicht unbedingt nur für die Arbeitsplatzsicherheit von ohnehin schon darbenden Journalisten oder Schriftstellern, sondern vor allem auch die von gut verdienenden PR-Textern.

Abb.: flickr/randychiu (cc)

Über Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".