Lesen und lesen lassen: Textunes bietet E-Book plus Hörbuch für unter 10 Euro

Die Kombination E-Book plus iPhone/ipod wird für Verlage und Buchhändler immer verlockender. In den USA startete zuletzt Branchenriese Barnes&Noble eine umfangreiche iTunes-App, mit der man online E-Books direkt vom Display des Apple-Gadgets einkaufen kann. Doch auch deutsche Anbieter wie etwa Textunes entdecken mittlerweile iPhone und iPod Touch als lukrativen Absatzmarkt.

Mit der Kombination E-Book plus Hörbuch gibt es bei Texttunes quasi zwei Bücher zum Preis von einem

Immerhin gibt es weltweit etwa zwei Millionen deutschsprachiger iPhone-Besitzer. Und bis dato mehr als 800 Millionen Downloads bei iTunes, die keine Musiktitel betreffen. Zu den deutschen App-Store-Pionieren, die ein Stück von diesem Kuchen anvisieren, gehört Textunes. Das Berliner Start-Up-Unternehmen wagt sich dabei an echtes Cross-Media: Texttunes verbindet nämlich E-Book und Hörbuch in einer iPhone-App, die über iTunes geladen werden kann. In Zukunft heißt es also: Lesen und Lesen lassen. Der Käufer hat die Wahl, ob er eine Passage lieber liest, hört, oder — die Multitasking-Kultur läßt grüßen — beides gleichzeitig tun möchte. „Mit den Text-Audio-Büchern treffen wir das Lebensgefühl der urbanen Zielgruppe: In der U-Bahn lesen, und wenn man umsteigen muss, dann wird eben aufs Hörbuch umgeschaltet“, so Volker Oppmann, Geschäftsführer von textunes.

Manche E-Books gibt es bei Textunes sogar exklusiv

Die Preise orientieren sich an dem, was E-Books auch bei Anbietern wie buch.de oder libri kosten. Das Hörbuch bekommt man somit gratis dazu. So kostet etwa bei texttunes Mark Spörrles Bahn-Satire „Senk ju for träwelling“ in der Kombination E-Book/Hörbuch 9 Euro 99. Das Hörbuch gibt es in diesem Fall sogar exklusiv für iPhone/ipPod Touch. Der Gesamtpreis liegt mehr als 20 Prozent unter dem für das Taschenbuch (12 Euro). Die Fortsetzung „Wie wisch ju a plessent dschörni“ kann man sogar für 1,95 Euro (gegenüber 5 Euro bei der Print-Version) herunterladen. Bisher sind drei Kombi-Titel im Angebot, andere Titel gibt es nur als E-Book, etwa Lars Reppesgaards Untersuchung des „Google-Imperiums“ (der Preis von 8,99 Euro für die iPhone-App entspricht dem der „normalen“ epub-Version). Exklusiv für iPhone und iPod-Touch gibt es bei Textunes übrigens auch eine Handvoll Reiseführer aus dem Michael Müller Verlag. Wer etwa Hamburg, München, New York oder Paris besucht, kann sich vorher den „Mobile Guide“ auf dem Apple-Handy installieren.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".