Kindle-Klon made in China: Wefound-E-Reader kommt Ende 2009

Vielleicht kommt der Amazon Kindle doch noch nach Europa: als Klon-Reader aus Asien. Founder International Inc. hat nämlich vor kurzem einen E-Reader namens Wefound präsentiert, der optisch und technisch dem Kindle 2 erstaunlich nahe kommt. Das Unternehmen ist der japanische Ableger von Peking University Founder Group Corp, einem führenden chinesischen IT-Anbieter.

Auch mit dem E-Reader aus Fernost wird man drahtlos E-Books downloaden können

Der Kindle-Klon verfügt Beobachtern zufolge nicht nur über ein vergleichbares 6-Zoll-E-Ink-Display und ein alphanumerisches Keyboard, sondern wird wahrscheinlich auch WiFi-fähig sein. Der Hersteller will die Geräte mit einer SIM-Card ausstatten, so dass man E-Books über eine Mobilfunk-Verbindung herunterladen kann. Die WiFi-Fähigkeit war einer der Gründe, warum sich Amazons E-Reader in den USA am Markt durchsetzen konnte: vom E-Book bis zum E-Newspaper lassen sich so viele Angebot ohne Umweg über den Desktop-PC auf das Lesegerät bringen. Als Benutzeroberfläche für den Kindle-Klon steht bereits jetzt „Apabi“ zur Verfügung, eine E-Book-Viewer-Software, die ebenfalls von Founder International konzipiert wurde.

Ähnlichkeiten zwischen dem Wefound-Reader und dem Kindle sind dem Hersteller zufolge natürlich rein zufällig…

Der Prototyp des Kindle-Klons made in China wurde erstmals Anfang Juli in Tokio auf der Digital Publishing Fair gesichtet. Takuya Otani von Tech-On wunderte sich am Messestand von Founder International: „Huh? Is this the Kindle?“ Tja: die Hersteller weisen selbstverständlich jegliche Plagiats-Vorwürfe von sich: „Peking University Founder Group hat dieses Gerät unabhängig entworfen, es hat nichts mit dem Kindle zu tun“, erklärte ein Firmensprecher. Der Wefound E-Reader soll in einer technisch überarbeiteten Version ab Ende 2009 in China in den Verkauf gehen, für anfänglich etwa 210 Dollar. Über eine Markteinführung in Japan wird offenbar ebenfalls nachgedacht. Da auch andere E-Reader-Hersteller wie etwa Neolux und iRiver planen, bis 2010 ihre neuen 6-Zoll-E-Reader in Europa auf den Markt zu bringen, dürfte wohl auch der Kindle-Klon sich bei uns nicht ganz so rar machen wie das Original von Amazon. (via Tech-On)

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".