Home » E-Book-Reader

Kindle Color: Farbiges E-Ink-Display noch im Sommer 2012?

21 Feb 2012 Ansgar Warner 2 Kommentare

Eine neue Generation von Kindle-Readern kündigt sich an: sechs Zoll-Geräte mit farbigem E-Ink-Display. Das Kindle Color soll 4.096 Farben sowie 16 Graustufen (E-Ink-Triton-Standard) darstellen können und in den USA bereits im Sommer 2012 an den Start gehen. Die in Massachusetts beheimatete E-Ink-Corporation hat möglicherweise bereits einen Großauftrag von Amazon erhalten, der ab März 2012 die Lieferung von monatlich 3 Millionen Farb-Displays vorsieht. Das berichtet zumindest der Branchenblog DigiTimes unter Berufung auf die chinesische Tageszeitung Economic Daily. Die alternative Mirasol-Technologie, mit der Amazon einige Zeit geliebäugelt haben soll, wäre damit wohl aus dem Rennen.

Die Ende 2010 zur Serienreife gelangten Displays mit E-Ink-Triton werden bereits in Geräten wie dem Ectaco Jetbook verbaut. Das neun Zoll große Touch-Screen-Gerät ist allerdings relativ teuer und wird vor allem im Bildungsbereich vermarktet. Amazon dürfte das Kindle Color wohl preislich zwischen bisherigen Kindle Modellen und dem Farb-Tablet Kindle Fire ansiedeln. E-Ink-Triton soll ähnlich wie das bisher in Kindle-Readern verbaute Pearl E-Ink im Vergleich zu älteren Versionen für bis zu 20 Prozent schnellere Seitenwechsel sorgen. Mit der Farbdarstellung selbst waren viele Branchenbeobachter bei ersten Präsentationen eher unzufrieden – kritisiert wurde ein „verwaschener“ Eindruck.

Strategisch macht der Schritt zum Farb-Display allerdings durchaus Sinn – das Kindle Color erweitert die bisherige E-Ink-Palette um ein neues High-End-Gerät, nachdem die Preise für die klassischen Modelle stark ins Rutschen gekommen sind. Eine ähnliche Entwicklung steht beim Kindle Fire bevor. Amazon plant nämlich den Marktstart einer 9-Zoll-Variante, die direkt mit dem iPad konkurrieren könnte. Bleibt das Unternehmen im übrigen seiner abgestuften Launch-Politik treu, dürften deutsche Kunden auf die neuen Modelle aber ohnehin noch etwas länger warten müssen. Vielleicht muss aber auch das US-Publikum noch ein Weilchen mit Graustufen vorlieb nehmen. Denn manche Branchenkenner halten es bereits rein logistisch für zweifelhaft, dass Amazon vor 2013 ein Color-Kindle in die Regale bringen kann.

(via DigiTimes & Hexus)

2 Kommentare »