Kindle-App läuft auf dem Nook Color: ein 5-Minuten-Android-Hack

kindle-on-nook-color Eigentlich ist das Nook Color von Barnes&Noble ja ein preisgünstiges Android-Tablet – doch viele Funktionen sind deaktiviert worden, so etwa die Möglichkeit, über den Android Marketplace neue Apps zu installieren. Mit einem recht simplen Trick kann man dieses Problem nun offenbar umgehen – und sogar die Kindle-App zum Laufen bringen. Ausführlich beschrieben wird das sogenannte „Rooting“-Verfahren via SD-Karte bei nookdevs.com, einen Erfahrungsbericht gibt’s auf dem inoffiziellen Kindle-Blog . Von der Aktualisierung des Android-Systems auf dem Nook bis zur lauffähigen Installation der Kindle-App sollen angeblich nur 5 Minuten vergehen… Wie CrunchGear schreibt, dürfte dieser Hack bei B&N für Migräne sorgen – bei Amazon aber wohl für Frohlocken, hat sich die Zahl der verfügbaren Plattformen doch nun um ein weiteres Tablet erhöht, während auf dem Kindle-Reader selbst der Branchenstandard epub weiterhin außen vor bleibt.

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".