Home » E-Newspaper

iPhone schlägt Tageszeitung: Mobiles Surfen verändert mediale Gewohnheiten

13 Jul 2009

Mobile Internet-Anwendungen verdrängen immer stärker traditionelle Medien: 58% der iPhone-Benutzer in den USA lesen Nachrichten öfter im Web als in der gedruckten Tageszeitung. Das ergab eine Umfrage von AdMob und comScore. Bei mehr als 40% der Befragten geht zudem das mobile Surfen nicht nur deutlich zu Lasten der Zeit am Desktop, sondern verringert auch den Rundfunk- und Fernsehkonsum. Gerade Zeitungen dürfte dieser Trend in Zukunft zwingen, verstärkt auf News-Portale für mobile Geräte zu setzen.

Bis 2011 wird Apple so viele iPhones verkaufen, dass Nokia seine Spitzenposition verliert

iPhone- und iPod-Touch-Besitzer werden dabei zu einer immer zentraleren Zielgruppe: einer Studie von Generator Research zufolge wird Apple bis 2011 Nokia als größten Mobiltelefon-Lieferanten absetzen und weltweit mehr als 77 Millionen iPhones pro Jahr verkaufen. Gerade bei Jugendlichen Handy-Nutzern ist Nokia zur Zeit allerdings noch weitaus stärker präsent als Apple. Während die Dauer der Mediennutzung sich zwischen iPhone- und iPod Touch-Besitzern kaum unterscheidet, gibt es nämlich deutliche Unterschiede bei der altersspezifischen Verteilung: die meisten iPod Touch-Besitzer sind zwischen 13 und 25 Jahre alt, die meisten iPhone-Besitzer finden sich in der Gruppe der 25 bis 49-Jährigen. Das dürfte natürlich auch mit den monatlichen Handy-Gebühren zusammenhängen: für die Teenager ist es deutlich günstiger, einen iPod-Touch zu besitzen und nebenbei ein günstiges Smartphone zu betreiben.
(via Mediapost & Electronista)