Home » E-Book-Reader

I did it my way: Personalisierbare Kindle-Hülle von Caseable im Test

24 Okt 2012

E-Reader sind Massenware – deswegen hat die Personalisierung durch Accessoires wie etwa eine Reader-Hülle ihren ganz besonderen Reiz. Normalerweise kauft man jedoch trotz aller Auswahl eine Hülle von der Stange. Für echte Individualisten gab es immerhin schon die Möglichkeit, eigene „Skins“, also schützende Aufkleber, für den E-Reader zu gestalten. Doch das ist fast schon ein alter Hut. Der Zubehör-Spezialist caseable geht nun einen Schritt weiter, und lässt uns den Look einer Reader-Hülle selbst bestimmen. Das optisch maßgeschneiderte Accessoire kostet 39,90 Euro, und ist passend für zahlreiche Kindle-Modelle lieferbar, inklusive Kindle Paperwhite. Wie gut die Personalisierung gelingt, und vor allem, wie gut die Qualität der Hülle zum Selbstgestalten ist, wollten wir in unserem Test herausfinden.

Eigene Bilder, aber mit Tücken

Zunächst wählt man sich aus einer Reihe von Gadgets das eigene aus, und schon kann man mit dem Gestalten beginnen. Hier gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Verschiedene Farben und verschiedene Bilder bzw. vorgefertigte Motive. Besonders die zweite Variante dürfte interessant sein, so etwas haben wir noch nie zuvor bei einem Hersteller für Cases und ähnliches Zubehör gesehen. Allerdings hat das Anpassen eigener Bilder seine Tücken. Wenn man ein Bild zusammenhängend über Vorder- und Rückseite legen möchte, muss man schon sehr genau mit der Maushand arbeiten können, um das Bild vernünftig zu platzieren. Neben den frei zu gestaltenden Außenseiten entscheidet man sich für eine Grundfarbe. Diese ziert dann das gesamte Innere und den Rücken der Hülle. Übrigens: Bei caseable lassen den Bildern eigene Schriftzüge hinzufügen. Alles in allem also nicht die einfachste Prozedur, die caseable einem da auferlegt. Aber, so viel sei schon mal verraten: Es lohnt sich!

Ordentlicher Druck, tolle Qualität

Denn die Qualität der Hülle überzeugt auf ganzer Linie. Zum einen ist die Beschaffenheit des eigentlichen Drucks absolut in Ordnung. Zum anderen ist aber auch die Verarbeitung der Hülle spitze. So erkennt man zwar nicht mehr alle Details, die das eigene Bild eigentlich aufweist. Jedoch stimmen Farbkomposition und ganz allgemein die Auflösung. Der Druck ist keinesfalls pixelig, sondern bleibt ansehnlich.

Noch besser allerdings ist die Verarbeitung der Hülle. Das erste, was mir beim Betrachten der Hülle in den Sinn kam war: die Nähte sind echt sauber gearbeitet. Die Hülle fühlt sich sehr angenehm an, die Materialien vermitteln einen hochwertigen Eindruck, das Innenmaterial ist weich, so dass der Kindle ganz bestimmt nicht zu schaden kommt. Zusammenfassend lässt sich also sagen, die Verarbeitung der caseable Hülle ist mehr als gelungen. Übrigens: Während sich außen noch kein Hinweis auf den Produzenten befindet, entdeckt man auf der linken Innenseite eine kleine Einprägung und links neben dem Gerät selber einen kleines Stoffschildchen.

Der Reader wird mit vier elastischen Bändern in den Ecken befestigt und hält dann sicher in der Hülle, überdies verfügt die Hülle auch über ein elastisches Band auf der Außenseiten der Hülle, um diese sicher zu verschließen. Alles, was man sich also von einer solchen Hülle wünschen könnte. Sogar ein kleines Fach für Notizen!

Fazit

Die caseable-Hülle macht wirklich Spaß! Spaß beim Konfigurieren (auch wenn es ein wenig mühselig sein mag), Spaß beim ersten Anfassen und Spaß beim täglichen Lesen. Eigene Bilder auf eine Hülle drucken zu lassen ist eine wirklich erfrischende Idee. Noch dazu kommt, dass die Hülle auch noch toll verarbeitet ist und natürlich auch besonders schick aussieht. Rund um gefällt uns die Hülle also, daher vergeben wir 4,5 von 5 Punkten.

Abb.: Screenshot Caseable, Marc Günther (Fotos Kindle-Hülle)