gutenberg-the-geek

Gutenberg the Geek

Jeff Jarvis liebt das mediale Experiment. Mit dem Kindle Single “Gutenberg the Geek” (“Gutenberg der Nerd”) schaffte es der prominente Blogger & Journalist, sich in wenigen Tagen in die Top 100 der amerikanischen Kindle-Charts zu katapultieren. Nicht schlecht für ein E-Book, das sich ausgerechnet um den Erfinder des Buchdrucks dreht. Doch ist die Gutenberg-Galaxis wirklich überholt? Jarvis betrachtet den Säulenheiligen der schwarzen Zunft aus Perspektive des Silicon Valleys: „Das Ziel jedes Nerds sollte es sein, so wie Gutenberg zu werden“, so die Schlussfolgerung am Ende des knapp 30.000 Zeichen kurzen Textes. Und wer ist nun der Gutenberg des Web-Zeitalters? Ist es Jeff Bezos? Vint Cerf? Tim Berners Lee? Sind es die Gründer von Facebook oder Twitter? „Sie alle sind es, tausend Gutenbergs, eine Million Gutenbergs, und sie entwickeln Plattformen, die wie die von Gutenberg der Öffentlichkeit völlig neue Handlungssmöglichkeiten geben.“ Gerade deswegen lohnt es sich, das beweist Jarvis mit seinem Kindle-Single, den Spuren von „Gutenberg The Geek“ zu folgen. (Kindle E-Book-Single 2,68 Euro)

Veröffentlicht von

Ansgar Warner

Ansgar Warner arbeitet als freier Autor im Medienbüro Mitte (Berlin). Neben diversen Brotarbeiten für Presse & Rundfunk bloggt er hier rund um's Thema Elektronisches Lesen. Die spannende (Vor-)Geschichte der elektronischen Bücher erzählt Ansgar in "Vom Buch zum Byte". Praktische Infos für Autoren, Verleger & alle E-Reading-Interessierten vermittelt das "e-book & e-reader abc".